In einem packenden Halbfinale hat sich Titelverteidiger Russland bei der FIFA Beach-Soccer-WM 2013 gegen Gastgeber Tahiti durchgesetzt und steht erneut im Endspiel.

Die Spieler der Tiki Toa traten von Beginn an keineswegs schüchtern auf und attackierten den amtierenden Weltmeister trotz des Fehlens von zwei ihrer besten Spieler immer wieder. Nichtsdestotrotz ging der Favorit durch einen Freistoß von Dimitrii Shishin im ersten Drittel in Führung.

Nach dem Ausgleich von Patrick Tepa war es erneut Shishin, der die Europäer wieder in Front brachte. Dank Alexey Makarov (Eigentor) und Naea Bennett konnten die Tahitianer auf den ganz großen Coup hoffen, doch drei Treffer binnen 210 Sekunden im Schlussdrittel ließen den Traum vom Finale platzen.

Die Russen greifen am Sonntag (8:30 Uhr, CET) nun erneut nach der WM-Krone. Zuvor will sich Tahiti (7:00 Uhr, CET) im Spiel um Platz drei die Bronzemedaille sichern.