Mit einer beeindruckenden Vorstellung hat Russland mit 5:1 Spanien im Finale der der FIFA Beach-Soccer-WM 2013 besiegt und damit den Titel beim weltweiten Kräftemessen verteidigt.

Beide Teams waren bei diesem Turnier noch ungeschlagen. Dementsprechend vorsichtig begannen die Europäer im Anfangsdrittel, das ohne Tore blieb. 

Dies sollte sich im zweiten Abschnitt grundlegend ändern. Anton Shkarin besorgte mit einem klasse Volleyschuss die Führung für die Sborjana. Zwei Konter fanden in der Folgezeit ebenfalls den Weg in die Maschen des spanischen Teams. So war der Titelverteidiger binnen fünf Minuten mit 3:0 davongezogen, den Spaniern gelang durch Llorenc immerhin der Anschlusstreffer.

Im Abschlussdrittel hielten die Russen die heranstürmende Furia Roja weitgehend geschickt vom eigenen Gehäuse fern und ließen keinen Gegentreffer mehr zu. Chancen auf beiden Seiten waren allerdings reichlich vorhanden. Dmitrii Shishin und Yury Krashenninnikov schraubten das Ergebnis schlussendlich auf 5:1 rauf.

Die Russen holten damit in ihrem zweiten WM-Finale auch den zweiten Titel.