Fussball in Liberia
Der Fussball in Liberia hat trotz der herrschenden politischen Unruhen einen Aufschwung erlebt, der auch dank einer engen Zusammenarbeit mit Organisationen wie der West African Football Union (WAFU), der CAF und der FIFA zustande kam. Mit diesem Aufschwung haben sich auch die Erfolge auf dem internationalen Parkett eingestellt, wie beispielsweise die erstmalige Qualifikation des «Lone Star» für den Afrikanischen Nationen-Pokal 1996 (wiederum 2002). Der bekannteste Spieler Liberias ist natürlich George O. M. Weah. Der mehrmals als bester Spieler Afrikas ausgezeichnete Weah spielte u. a. bei Paris SG (Frankreich) und AC Milan (Italien). Er war auch Spielertrainer der liberianischen Nationalmannschaft und steht in den Vereinigten Arabischen Emiraten zurzeit wieder als Spieler unter Vertrag. Daneben sind Nyenetu „Santos»Brown, James S. Debbah, Joe Nagbe oder Kelvin Sebwe zu nennen.
Das zweite Goal-Projekt
Liberia, das im Rahmen der Pilotprojekte im Jahre 2000 einen Kunstrasen im Nationalstadion von Monrovia installieren konnte, beantragte als Projekt zwei die Erneuerung desselben. Das Goal-Bureau vom 21. März 2007 genehmigte diesen Antrag, der das Antoinette-Tubman-Stadion dank der neuen Rasengeneration (Ein-Stern-Gütesiegel) wieder für internationale Spiele tauglich macht. Die jährlich anfallenden Unterhaltskosten werden vom Programm Finanzielle Unterstützung der FIFA, aber auch von Sponsoren und Eintrittsgeldern getragen.
Verwendung FAP-Mittel
Finanzierung Goal-Projekt
Projekt
Erneuerung des Kunstrasens im Antoinette-Tubman-Stadion in Monrovia  
Projekt genehmigt am
21. März 2007  
Stand
Implementierung
Gesamtkosten
USD 400 000   Finanzierung
Goal
USD 400 000
Weitere Entwicklungsaktivitäten der FIFA
bis 1990
2 Lehrgänge
1994, 1999
Futuro-Lehrgänge
1992, 1997
Schiedsrichterkurse
06.06.2007