Entwicklung

Sechste medizinische Konferenz der AFC in Chengdu

Chengdu, China PR

In Chengdu in der VR China, wo der Fussball seit einigen Jahren boomt, findet vom 4. bis 8. März 2019 die sechste medizinische Konferenz der asiatischen Fussballkonföderation (AFC) statt.

Zum Motto der diesjährigen Konferenz "Fussball und Sportmedizin – eine anspruchsvolle Perspektive" sagte AFC-Präsident Salman bin Ebrahim al-Khalifa: „Der Fussball hat sich enorm entwickelt. Insbesondere auf Elitestufe werden die Spieler sowohl physisch als auch mental immer stärker gefordert. Aus diesem Grund müssen Ärzte und Mediziner nach weiteren Möglichkeiten für Innovationen suchen und zum stärkeren Schutz der Spieler vermehrt fächerübergreifend zusammenarbeiten.“

Referenten und Gäste aus der ganzen Welt, darunter auch FIFA-Vertreter aller Bereiche der Fussballmedizin, werden teilnehmen. Bei verschiedenen Symposien werden Standards und neue Erkenntnisse zu aktuellen Herausforderungen, Problemen und bahnbrechenden Entwicklungen in der Sportmedizin präsentiert und erörtert.

Die Konferenz wird die Zusammenarbeit in der Fussballmedizin hoffentlich stärken und dafür sorgen, dass Spieler rund um die Welt bestmöglich behandelt werden, präventive Pflege erhalten und in optimaler physischer Verfassung antreten können.

Michel D’Hooghe, Vorsitzender der Medizinische Kommission der FIFA, erklärte: "Die Organisation dieser internationalen medizinischen Konferenz durch die AFC ist ein Meilenstein in der komplexen Geschichte der Fussballmedizin. Die neusten Fortschritte auf verschiedenen Gebieten der Fussballmedizin werden präsentiert, ebenso neue Visionen, wie Technologie und Informatik die Medizin unterstützen können."

Hier finden Sie das vollständige Programm.