Entwicklung

No Fond Podelis Teplom: "Wir bringen richtige Champions hervor!"

No Fond Podelis Teplom title

Auch wenn Fussball ein Sport ist, der leicht zugänglich ist, so gibt es immer auch Kinder und Jugendliche, für die der Zugang aus unterschiedlichen Gründen nicht so einfach ist. Da ist es gut, dass es weltweit Projekte und Organisationen gibt, die sich genau diesem Problem angenommen haben und die von der FIFA im Rahmen der FIFA-Stiftung unterstützt werden.

Eine dieser Organisationen mit dem Namen "NO Fond Podelis Teplom" befindet sich in Russland und hat sich die Integration kranker Kinder in die Gruppe der gesunden Kinder, die Unterstützung von Waisen sowie soziale Gleichheit und die Hilfe zur Selbsthilfe auf ihre Fahnen geschrieben.

NO Fond Podelis Teplom im Profil

  • Gegründet 2007 in der Ryazan-Region
  • Zielgruppe: Waisen, Kinder in schwierigen Lebensumständen, schwer kranke Kinder
  • Unterstützt von: u.a. CSKA Moskau, FIFA-Stiftung

"Für unsere Kinder ist der Fussball nicht nur ein Spiel, sondern für diese Waisen und Kinder mit gesundheitlichen Beschränkungen ist er auch ein Instrument, sich zu sozialisieren und anzupassen", heißt es seitens NO Fond Podelis Teplom. "Fussball ist ein Teamsport, wo unsere Jungs und Mädchen nicht nur ihre Gesundheit und ihr sportliches Können verbessern, sondern lernen, sich gegenseitig zu helfen, zu kommunizieren und Freundschaften zu schließen."

Mittlerweile ist man in Moskau, Pskov, Ryazan, Ivanovo, Woronesch, Wladimir, Tver, Kaluga und Yaroslavl zu finden und wird nicht nur von der FIFA-Stiftung sondern auch durch CSKA Moskau unterstützt.

"Eigentlich leisten wir nur einen bescheidenden Beitrag, aber wir glauben, dass man das tun sollte und das jeder in einer schwierigen Situation helfen kann, wenn Kinder Aufmerksamkeit brauchen", sagt CSKA-Manager Roman Babayev. "Wir alle zusammen sind für diese Kinder verantwortlich und können ihre Leben ein kleines bisschen schöner und besser gestalten."

So führten Podelis Teplom und CSKA im vergangenen September gemeinsam ein Wohltätigkeits-Turnier in Moskau durch, das für Jungen und Mädchen aus russischen Kinderheimen und Sonderschulen stattfand. "Wir können das selber machen" lautete das Motto dieses Turnieres.

"Wir sind allen dankbar, die unser Turnier und unser Progamm 'Wir können das selber machen' unterstützen und unseren Kindern dabei helfen, sich zu beweisen", erklärt Maria Kuzminova, Präsidentin von No Fond Podelis Teplom. "Wir bringen richtige Champions hervor!"

Empfohlene Artikel