Über die FIFA

Neuer Kunstrasen als Motor für den Fussball in Belize  

FIFA Forward - Belize pitch
  • Ein topmoderner Kunstrasen bietet Spielern jeder Kategorie perfekte Bedingungen.
  • Auf dem neuen Spielfeld wurden bereits U-15-Wettbewerbe (Mädchen und Jungen) ausgetragen.
  • Für die Nationalteams des Landes ist es ein idealer Austragungsort von Heimspielen
  • Rund 325 Spieler und 120 Spielerinnen haben vom neuen Platz bereits profitiert

Belize ist sowohl kulturell als auch sprachlich äußert vielfältig, was seiner langen Geschichte zu verdanken ist. Gemein ist praktisch allen Einwohnerinnen und Einwohnern dieses mittelamerikanischen Landes aber die Begeisterung für den Fussball, der im Land eindeutig die beliebteste Sportart ist. Wann immer sich das Nationalteam sein Trikot überstreift und ein Spiel bestreitet, kommen die Fans in Scharen, um die Spieler anzufeuern und mit Stolz die Landesfarben zu tragen.

Um diese Begeisterung weiter zu steigern, hat der Fussballverband von Belize (FFB) mit der Unterstützung des FIFA-Forward-Programms auf seiner Sportanlage in der Hauptstadt Belmopan einen neuen Kunstrasen verlegt. Dank diesem innovativen Projekt können hier fortan lokale, nationale und internationale Partien ausgetragen werden, während die Nationalteams an allen Concacaf-Wettbewerben teilnehmen können.

Der FFB gehörte zu den Ersten in Mittelamerika, die ein neues Abflusssystem installiert haben und von der modernsten Kunstrasentechnologie profitieren, die die FIFA anbietet. Dank der neuartigen Technologie sind selbst heftige und anhaltende Regenfälle kein Problem für den Platz, da das Wasser nach weniger als 15 Minuten bereits abgelaufen ist. Die Spieler müssen so nach Regenschauern nicht mehr im Schlamm trainieren oder spielen, was sich zweifellos auf das spielerische Niveau und die technischen Fertigkeiten aller Teams auswirken wird.

Die Installation des Kunstrasens dauerte sechs Monate, angefangen mit dem Entfernen des alten Rasens über die Arbeiten am Unterbau bis zu Verdichtungstests und der Installation von Ersatzbänken. Trotz zwischenzeitlicher Regenfälle kam es nur zu unwesentlichen Verzögerungen.

Entstanden ist ein überaus hochwertiges Spielfeld, von dem der Fussball in Belize bereits sehr profitiert hat. Nach der A-Nationalmannschaft der Männer haben auch Teams aller anderen Kategorien des FFB den neuen Rasen bereits getestet, darunter auch die acht Klubs, die derzeit in der ersten nationalen Division spielen. Durch den Bau weiterer moderner und zweckmäßiger Sportanlagen wie dieser geht der FFB zweifelsfrei in die richtige Richtung, indem er größeren Wert auf eine nachhaltigere und effektivere Entwicklung legt und die Professionalisierung vorantreibt. Nach Abschluss der Arbeiten am dazugehörigen Stadion soll die Anlage statt 3000 neu 5000 Zuschauern Platz bieten.

Das neue Spielfeld wurde in der Zeit vom 15. März bis 19. Juli 2019 bereits für 29 Spiele und 109 Teamtrainings genutzt. Nach der Einweihung fand zudem ein Kinderfussballfestival statt. Auch für Trainerseminare des Verbands wurde es bereits genutzt. Insgesamt war das Spielfeld bereits Schauplatz etlicher Spiele und Turniere etwa der ersten Division, der U-15- und U-17-Eliteteams der Mädchen und Jungen, der Premier League of Belize mit ihren Spielen vor Saisonbeginn sowie der U-15-, U-17- und A-Nationalteams sowohl der Männer als auch der Frauen.

FFB-Präsident Sergio Chuc sagt zum Projekt: "Vom neuen Spielfeld haben bereits alle Kategorien vom Kinderfussball bis zu den A-Nationalteams profitiert. Es ist derzeit voll ausgelastet und wird sehr geschätzt. Obwohl wir es noch nicht offiziell freigegeben haben, wird es bereits von lokalen und nationalen Teams, Teams der ersten Division und Amateurteams genutzt. Und selbst ein hier ansässiges Privatunternehmen – Corporate Belize – hat bereits angefragt, ob seine Firmenteams hier spielen könnten. Natürlich freuen wir uns über das Interesse der Wirtschaft, die unsere neue Strategie, unser grosses Engagement und unseren Glauben an das Potenzial des Fussballs begrüsst.“

Mithilfe von FIFA-Forward-Mitteln plant der FFB einen weiteren Ausbau der lokalen Infrastruktur und arbeitet derzeit insbesondere an Projekten zur Modernisierung des FFB-Hauptsitzes in Belmopan sowie der Generalüberholung der Tribünen, nachdem die Installation des modernen Kunstrasens nun abgeschlossen ist.

Der neue Kunstrasen ist Spiegelbild des neuen Images, das der FFB im ganzen Land geniesst, und sichtbarer Beleg für das Engagement für eine wirkungsvollere Fussballförderung mithilfe des FIFA-Forward-Programms.

Mehr zu diesem Thema erfahren