Pressemitteilung

Fédération Internationale de Football Association

FIFA-Strasse 20 - P.O. Box - 8044 Zurich - Switzerland

Tel: +41-(0)43-222 7777

Kongress wählte Gianni Infantino zum FIFA-Präsidenten

Gianni Infantino wurde heute vom außerordentlichen FIFA-Kongress in Zürich für die restliche Amtszeit (bis 2019) zum FIFA-Präsidenten gewählt. Gianni Infantino wurde im zweiten Wahlgang mit 115 von 207 Stimmen zum 9. FIFA-Präsidenten gewählt. Gemäß FIFA-Statuten beginnt die Amtszeit des neuen FIFA-Präsidenten nach Abschluss des Kongresses.

Zu Beginn des Verfahrens hatte der Kongress bestätigt, dass 207 FIFA-Mitgliedsverbände wahlberechtigt waren (die Mitgliedsverbände von Indonesien und Kuwait waren aufgrund ihrer Suspendierung nicht wahlberechtigt). Tokyo Sexwale zog seine Kandidatur nach seiner Ansprache vor dem Kongress zurück.

Zuvor hatte der außerordentliche FIFA-Kongress eine Reihe wegweisender Reformen für die FIFA-Führungsstruktur verabschiedet, u. a. Verbesserungen an der Führung des internationalen Fussballs, eine klare Trennung zwischen Geschäftsführung und politischen Entscheidungen, strengere Kontrollen für hohe Amtsträger sowie Zusagen hinsichtlich Frauen im Fussball und Menschenrechten.

*Ergebnisse der Wahl für das Amt des FIFA-Präsidenten: *
1. Wahlgang:

Prinz Ali Bin Al Hussein: 27 Stimmen
Salman Bin Ebrahim Al Khalifa: 85 Stimmen
Jérôme Champagne: 7 Stimmen
Gianni Infantino: 88 Stimmen

  1. Wahlgang:

Prinz Ali Bin Al Hussein: 4 Stimmen
Salman Bin Ebrahim Al Khalifa: 88 Stimmen
Jérôme Champagne: 0 Stimmen
Gianni Infantino: 115 Stimmen

Alle verwandten Dokumente

Empfohlene Artikel