Über die FIFA

Infantino: "Ich bin ein Fussball-Fan"

An seinem ersten Arbeitstag im Home of FIFA in Zürich sprach FIFA-Präsident Gianni Infantino über seine WM-Visionen, technische Hilfe für Schiedsrichter und seine Beziehung zum Fussball aus Fan-Sicht.

"Ich bin ein Fussball-Fan, ich liebe diesen Sport. Ich weiß, was es heißt, mit dem Auto oder Zug viele Kilometer zum Spiel meiner Mannschaft zu fahren", sagte der 45-Jährige. "Wir müssen uns natürlich auch anhören, was die Spieler und die Fans zu sagen haben. Diese beiden Elemente sind zu lange vernachlässigt worden, das müssen wir jetzt ändern und sie beteiligen."

Auch zum Thema technische Hilfsmittel nahm Infatino Stellung: "Das Besondere am Fussball ist der Spielfluss. Wir müssen schauen, welchen Einfluss technische Hilfsmittel auf den Spielfluss haben werden. Wenn der Spielfluss garantiert ist, dann müssen wir schauen, wie Technologie dem Fussball helfen kann."

Am Freitag wird das gesamte Interview mit dem neuen FIFA-Präsidenten auf *FIFA.com *zu lesen sein. Wer jetzt schon mehr erfahren möchte, kann dies oben im Video tun.

Empfohlene Artikel