Pressemitteilung

Fédération Internationale de Football Association

FIFA-Strasse 20 - P.O. Box - 8044 Zurich - Switzerland

Tel: +41-(0)43-222 7777

FIFA-Kongress

Gianni Infantino bis 2023 als FIFA-Präsident wiedergewählt

FIFA President Gianni Infantino walks back on stage after being re-elected as President during the 69th FIFA Congress
© Getty Images

Beim heutigen 69. FIFA-Kongress in Paris wurde Gianni Infantino per Akklamation bis 2023 als FIFA-Präsident wiedergewählt.

Der neunte Präsident in der FIFA-Geschichte wurde erstmals beim außerordentlichen Kongress im Februar 2016 gewählt und beginnt nun seine erste volle vierjährige Amtszeit. Er war der einzige Kandidat und wurde von den 211 FIFA-Mitgliedsverbänden per Akklamation gewählt.

"Nachdem die FIFA vor etwas mehr als drei Jahren noch als Übeltäterin, beinahe kriminelle Organisation behandelt wurde, ist sie nun eine Institution, die den Fussball fördert – so wie es sich gehört“, betonte Gianni Infantino vor dem Kongress. „Diese neue FIFA hat eine Vision und einen Plan dafür. Die nächsten vier Jahre haben deshalb bereits begonnen, indem wir für die Zukunft ein starkes Fundament gelegt haben."

Das oberste gesetzgebende Organ der FIFA verabschiedete ferner den Tätigkeitsbericht und die Jahresrechnung 2018 sowie das detaillierte Budget für 2020, das u. a. Fussballinvestitionen in Höhe von USD 810 Millionen vorsieht.

Der 70. FIFA-Kongress findet im Mai 2020 in Addis Abeba (Äthiopien) statt.

Alle verwandten Dokumente

Empfohlene Artikel