Über die FIFA

FIFA-Präsident bei Feierlichkeiten zum 100. Gründungsjubiläum des thailändischen Fussballverbandes

FIFA President Infantino at a ceremony to celebrate 100 years of football in Thailand
© FIFA.com

FIFA-Präsident Infantino nahm heute, 28. April 2016, in Bangkok an den Feierlichkeiten zum 100. Gründungsjubiläum des thailändischen Fussballverbandes teil.

Die A-Nationalmannschaft der Männer hat noch nie eine FIFA WM-Endrunde erreicht. In der laufenden Qualifikation für Russland 2018 ist dem Team indes zum zweiten Mal der Einzug in die letzte Runde der Asien-Qualifikation gelungen. Die Frauen-Nationalmannschaft hatte sich im vergangenen Jahr erstmals für die Endrunde der FIFA Frauen-Weltmeisterschaft™ qualifiziert.

Um die Entwicklung des Fussballs in Thailand weiter voranzutreiben, entwickeln die FIFA und der thailändische Fussballverband derzeit eine strategische Planung mit technischen und infrastrukturellen sowie management- und marketingbezogenen Komponenten.

"Die stetige Entwicklung Thailands in den verschiedenen fussballerischen Bereichen zeigt auf bemerkenswerte und beispielhafte Weise, wie wichtig es ist, dass die FIFA auch weiterhin investiert, um den Fussball in allen Mitgliedsverbänden rund um die Welt zu fördern. Ich wünsche der neuen Verbandsführung unter Präsident Somyot Poompanmoung viel Erfolg bei ihrer Mission, den Fussball in Thailand voranzubringen – mit Unterstützung der FIFA", so der FIFA-Präsident.

Der FIFA-Präsident traf nicht nur mit der Führung des thailändischen Fussballverbandes zusammen, sondern auch mit Thailands Premierminister Prayuth Chan-ocha.

Thailand hat bereits zwei FIFA-Turniere ausgerichtet, nämlich die zweite Auflage der damaligen FIFA U-19-Frauen-Weltmeisterschaft 2004 (heute U-29) und die jüngste Auflage der FIFA Futsal-Weltmeisterschaft 2012.‎

Mehr zu diesem Thema erfahren

Empfohlene Artikel