Über die FIFA

FIFA-Präsident Infantino bei Einweihung des neuen Verbandssitzes in Montenegro

© Others

Am Rande der Feierlichkeiten zum zehnten Jahrestag der Unabhängigkeit Montenegros nahm FIFA-Präsident Gianni Infantino heute an der Einweihung des neuen Hauptsitzes des Fussballverbandes von Montenegro in der Landeshauptstadt Podgorica teil.

Gemeinsam mit Premierminister Milo Djukanovic, Verbandspräsident Dejan Savicevic und dem ersten UEFA-Vizepräsident Ángel María Villar Llona besuchte FIFA-Präsident Infantino die neuen Räumlichkeiten, die mit finanzieller Unterstützung von FIFA und UEFA errichtet wurden. Damit steht dem Fussballverband des Landes nun ein moderner neuer Hauptsitz in direkter Nachbarschaft zum Technischen Zentrum zur Verfügung, das ebenfalls mit Unterstützung der FIFA eingerichtet wurde.

Infantino hob die Leistungen Montenegros auf der internationalen Fussballbühne hervor. Obgleich Montenegro erst seit einem Jahrzehnt als unabhängiger Staat existiert und nur 650.000 Einwohner zählt, konkurriert die Nationalmannschaft des Landes auf Augenhöhe mit etablierten Fussballnationen. Im Rahmen der Qualifikation für die UEFA EURO 2012 stieß das Team bis in die Playoff-Spiele vor und in der Qualifikation für die FIFA Fussball-Weltmeisterschaft Brasilien 2014™ landete man auf dem respektablen dritten Gruppenplatz.

"Ich möchte die großartige Arbeit von Dejan Savicevic und des gesamten Fussballverbandes zum Wohle der Entwicklung des Fussballs in der Region ausdrücklich loben", sagte der FIFA-Präsident.

Mehr zu diesem Thema erfahren

Empfohlene Artikel