Pressemitteilung

Fédération Internationale de Football Association

FIFA-Strasse 20 - P.O. Box - 8044 Zurich - Switzerland

Tel: +41-(0)43-222 7777

Über die FIFA

FIFA mit wichtigen Änderungen am Ethikreglement

 FIFA logo next to the entrance
© Getty Images

Die FIFA hat einige wichtige Änderungen an ihrem Ethikreglement vorgenommen, um die Verfahren der unabhängigen Ethikkommission effizienter zu gestalten, den Schutz und das Wohlergehen aller am Fussball beteiligten Personen zu fördern und für mehr Transparenz bei Ethikverfahren zu sorgen.

Diese Änderungen gehen auf die bedeutenden strukturellen und technischen Änderungen zurück, die 2018 am Ethikreglement vorgenommen wurden, und betreffen u. a. folgende Punkte:

  • harte Sanktionen für sexuellen Missbrauch sowie für sexuelle Belästigung und Ausbeutung
  • Transparenz dank öffentlichen Verhandlungen
  • kostenloser Rechtsbeistand

*Eine Liste sämtlicher Änderungen am FIFA-Ethikreglement 2019 ist hier zu finden.

Siehe auch

FIFA Ethik-Reglement (Version 2019)

Die FIFA toleriert keinerlei Menschenrechtsverletzungen und bekennt sich zum Schutz und zum Wohlergehen aller am Fussball beteiligten Personen, insbesondere potenziell schutzbedürftiger Menschen. Die Verankerung von sexuellem Missbrauch und sexueller Ausbeutung im Ethikreglement bedeutet, dass beide Tatbestände mit einer Sperre für mindestens zehn Jahre bestraft werden. Weitere Informationen zum Kinderschutzprogramm und -handbuch der FIFA sind hier zu finden.

Zur Unterstützung und Förderung von Transparenz sowie zur Wahrung der Rechte beschuldigter Parteien führt die FIFA künftig auf Antrag der betroffenen Parteien öffentliche Verhandlungen durch und gleicht das Ethikreglement so den neuen Maßnahmen an, die kürzlich ins FIFA-Disziplinarreglement (Ausgabe 2019) aufgenommen wurden.

Ferner unterstützt die FIFA zur Minderung des finanziellen Gefälles zwischen den Verfahrensbeteiligten bei Ethikverfahren neu Personen, die nicht über die nötigen finanziellen Mittel verfügen. Dies bedeutet, dass die FIFA auf Antrag erstmals Rechtsbeistand gewährt.

Mit dem geänderten FIFA-Ethikreglement verfügen die FIFA, ihre 211 Mitgliedsverbände weltweit, die Konföderationen und weitere Interessengruppen über ein Instrument, das den unterschiedlich gelagerten Anforderungen der einzelnen Ethikverfahren gerechter wird. Diese Änderungen, die auch einer Arbeitsgruppe mit Vertretern der Konföderationen unterbreitet und von dieser erörtert wurden, treten am 1. August 2019 in Kraft.

Im vierten Quartal 2019 wird die FIFA zudem eine neue Website (legal.fifa.com) mit Informationen zu Grundsatzentscheiden der FIFA-Rechtsorgane und anderen nützlichen juristischen Informationen lancieren.

Alle verwandten Dokumente