FIFA Master

FIFA-Master 2019 erneut erfolgreich im globalen Ranking

FIFA Master firmly established as one of the most respected sport management courses in the world following 2019 ranking success
© FIFA.com

Das Internationale Zentrum für Sportwissenschaften (CIES) und die FIFA geben mit Stolz bekannt, dass der FIFA-Master – Internationaler Master in Sportmanagement, Sportrecht und Geisteswissenschaft des Sports von SportBusiness International im Jahr 2019 zum siebten Mal zur Nummer eins in Europa gekürt wurde – ein beispielloser Erfolg. Darüber hinaus rangiert der Studiengang weltweit an dritter Stelle.

Der FIFA-Master, der vom CIES in Zusammenarbeit mit der De Montfort University (England), der SDA Bocconi School of Management (Italien) und der Universität Neuenburg (Schweiz) durchgeführt wird, hat im Sportbusiness erneut neue akademische Maßstäbe gesetzt. Als erster und einziger Aufbaustudiengang im Sportmanagement hat er siebenmal die Auszeichnung zum besten Studiengang Europas erhalten.

Der FIFA-Master hatte im Ranking bereits in den Jahren 2012, 2013, 2014, 2015, 2017 und 2018 den ersten Platz belegt. Der Studiengang, der jedes Jahr Studenten aus der ganzen Welt zu einer einzigartigen akademischen Ausbildung zusammenbringt, belegte unter mehr als 500 Kursen, die im Rahmen der unabhängigen Studie weltweit bewertet wurden, die Spitzenreiterposition.

Nach Bekanntgabe der Rangliste für 2019 erklärte Professor Denis Oswald, Direktor des CIES und Exekutivkomiteemitglied des IOC: "Durch diese beispiellose siebte Wahl zu Europas Nummer eins wird die Qualität des FIFA-Master-Lehrgangs von unabhängiger Seite bestätigt. Eine solche Auszeichnung ist immer willkommen. Ich möchte an dieser Stelle die Gelegenheit nutzen, um der FIFA zu danken, ohne die es in den letzten 19 Jahren nicht möglich gewesen wäre, einen so komplexen Aufbaustudiengang anzubieten."

"Das sind sehr gute Nachrichten, auf die wir alle stolz sein können. Die Ausbildung an die Spitze unseres Handelns zu stellen, ist eines der wichtigsten Versprechen unserer Organisation, und der unbestreitbare Erfolg des FIFA-Masters spiegelt dieses Engagement wider", so FIFA-Präsident Gianni Infantino, selbst früher Generalsekretär des CIES.

FIFA-Generalsekretärin Fatma Samoura dazu: "Ich freue mich, immer wieder die Bestätigung zu erhalten, dass der FIFA-Master bei der Vorbereitung von Studierenden aus der ganzen Welt auf den Eintritt in den Sportbusinessmarkt eine elitäre Stellung einnimmt. Wir wissen dies aus Erfahrung, denn schließlich arbeiten wir in der FIFA-Administration mit mehr als 40 Absolventen des Studiengangs zusammen."

CIES-Generalsekretär Vincent Schatzmann fügt hinzu: "Dies ist ein herausragender Erfolg. Es gibt in diesem Sektor eine Vielzahl neuer Kurse. Daher ist es für alle Beteiligten eine gute Nachricht, dass der FIFA-Master weiterhin die Nummer eins in Europa und weltweit die Nummer drei ist – gleich hinter nordamerikanischen Programmen. Unsere engagierten Mitarbeiter im akademischen und organisatorischen Bereich in Leicester, Mailand und Neuenburg setzen alles dran, die Inhalte des Studiengangs jedes Jahr an die aktuellen Anforderungen anzupassen. Dieses Ergebnis bestätigt nun, dass der FIFA-Master sich weltweit als einer der angesehensten Studiengänge für Sportmanagement etabliert hat."

Beim FIFA-Master erhalten ausgewählte Studierende eine einzigartige akademische Ausbildung mit Modulen in Großbritannien, Italien und der Schweiz. Im Rahmen des Intensivkurses haben die Studierenden die Möglichkeit, sich im Detail mit wichtigen Sportthemen wie Tradition und Ethik, der Entstehung des modernen Sports, Profisport im Kontext, Internationalisierung des Sports, Gleichberechtigung und Integration, Frauensport, Menschenrechte, Governance, Führung, strategische Planung, Marketing, Finanzwesen, digitale Analysen, Veranstaltungsmanagement, soziale Verantwortung von Unternehmen, rechtlicher Status von Sportlern, Haftung und Beilegung von Streitigkeiten zu befassen. Im Rahmen der akademischen Ausbildung kommen auch führende Köpfe der Branche als Gastredner zum Zuge. Ein umfangreiches Programm mit Vor-Ort-Besuchen bei Branchenführern der Sportwelt bietet praktische Einblicke und Vernetzungsmöglichkeiten.

Über das Ranking von SportBusiness International

Das Ranking umfasst nun bereits im achten Jahr Aufbaustudiengänge im Fachbereich Sportmanagement aus der ganzen Welt. Nur Aufbaustudiengänge, die sich zu 100 Prozent auf Management und Administration im Sportbereich beziehen und mindestens drei Jahre in Folge durchgeführt wurden, werden berücksichtigt.

Weitere Informationen zur Rangliste finden Sie hier.

Empfohlene Artikel