Pressemitteilung

Fédération Internationale de Football Association

FIFA-Strasse 20 - P.O. Box - 8044 Zurich - Switzerland

Tel: +41-(0)43-222 7777

FIFA Frauen-Weltmeisterschaft

FIFA eröffnet Bewerbungsverfahren für FIFA Frauen-WM 2023™

 FIFA Women's World Cup trophy
© Getty Images

Während die Vorfreude der Fans auf die bevorstehende FIFA Frauen-Weltmeisterschaft™, die am 7. Juni 2019 in Paris angepfiffen wird, wächst, hat die FIFA heute ihre Mitgliedsverbände über die Eröffnung des Bewerbungsverfahrens für die FIFA Frauen-Weltmeisterschaft 2023™ informiert.

Die Mitgliedsverbände können ihr Interesse bis 15. März 2019 bei der FIFA anmelden. Rund ein Jahr später, im März 2020, wird der FIFA-Rat den oder die Ausrichter der FIFA Frauen-Weltmeisterschaft 2023™ bestimmen.

Eckdaten des Bewerbungsverfahrens:

  • 15. März 2019: Eingabefrist für die Interessenerklärung
  • 18. März 2019: Versand der Bewerbungsbestätigung und der Übersicht an die Mitgliedsverbände
  • 16. April 2019: Eingabefrist für die Bewerbungsbestätigung
  • 18. April 2019: Versand der Veranstaltungsunterlagen an die Mitgliedsverbände, die fristgerecht eine Bewerbungsbestätigung eingereicht haben
  • 4. Oktober 2019: Eingabefrist für das Bewerbungsdossier, den unterzeichneten Veranstaltungsvertrag und alle anderen Veranstaltungsunterlagen
  • März 2020: Voraussichtliche Ernennung des Ausrichters/der Ausrichter durch den FIFA-Rat
  • März 2020: Voraussichtliche Ernennung des Ausrichters/der Ausrichter durch den FIFA-Rat

"Das Interesse am Frauenfussball nimmt weiter zu und wird in diesem Sommer mit der FIFA Frauen-Weltmeisterschaft in Frankreich wohl einen neuen Höhepunkt erreichen. Die FIFA ist überzeugt, dass der Frauenfussball sein Wachstumspotenzial noch nicht ausgeschöpft hat, und wir freuen uns deshalb auf die Interessenerklärungen für die FIFA Frauen-Weltmeisterschaft 2023. Wir sind gespannt, wie die kandidierenden Länder den wichtigsten Wettbewerb im Frauenfussball vermarkten wollen und welches nachhaltige Vermächtnis auch künftige Generationen von Mädchen und Frauen für den Fussball begeistern soll", sagt FIFA-Frauenfussballdirektorin Sarai Bareman.

Getreu ihrer ersten Frauenfussballstrategie wird die FIFA alles daransetzen, eine FIFA Frauen-Weltmeisterschaft™ zu organisieren, die ihr Potenzial voll ausschöpft und zugleich die richtige Balance zwischen sozialen, ökologischen und wirtschaftlichen Überlegungen findet.

Die FIFA Frauen-Weltmeisterschaft™ wird seit 1991 alle vier Jahre ausgetragen. In den letzten Jahrzehnten hat sich das spielerische Niveau stark verbessert, die Medienaufmerksamkeit ist sprunghaft angestiegen und der Frauenfussball hat deutlich an Popularität gewonnen. Dies belegen die über 750 Millionen Zuschauer, die 2015 den wichtigsten Frauenwettbewerb der FIFA am Fernsehen verfolgten.

Diese WM spielt eine zentrale Rolle beim Bestreben der FIFA, die Zahl der Fussballerinnen bis 2026 auf 60 Millionen zu verdoppeln.

Empfohlene Artikel