#WeLiveFootball

Erinnerungsboxen im FIFA Welt Fussball Museum: Gordon Banks

Gordon Banks memory jar in the FIFA World Football Museum
© FIFA.com
  • Fussball ist für viele Menschen mehr als nur ein Sport
  • Im FIFA Welt Fussball Museum können Fans in sogenannten Erinnerungsboxen Stücke ausstellen lassen, die ihre Verbundenheit zum Fussball zeigen
  • FIFA.com stellt ein Erinnerungsstück an Gordon Banks vor

Für viele Menschen ist Fussball eben nicht einfach nur ein Sport, sondern ein ganz wichtiger Teil ihres Lebens. "We live football" ist daher treffenderweise das Motto, unter dem die FIFA porträtiert, warum Menschen diese Sportart zur beliebtesten weltweit machen.

Auch das FIFA Welt Fussball Museum trägt dieser Tatsache Rechnung – im Ausstellungsbereich "Fields of Play" werden Geschichten von Menschen erzählt, deren Leben vom schönsten aller Spiele verändert wurde. Einen Teil dieses Bereichs machen die sogenannten Erinnerungsboxen aus.

"Wenn Sie etwas Besonderes besitzen, das Ihre Leidenschaft für den Fussball widerspiegelt und das Sie mit Menschen weltweit teilen wollen, nehmen Sie bitte mit uns Kontakt auf", fordert das FIFA-Museum die Fans dazu auf, ihre Lieblingsstücke anderen Fans in Zürich in den Erinnerungsboxen zu präsentieren. "Werde ein Teil des Museums" lautet der Slogan - das passt da natürlich richtig gut.

Mike aus England hat dieser Aufruf erreicht und er hat es mit seiner signierten Autobiographie des kürzlich verstorbenen England-Schlussmanns Gordon Banks in eine der Erinnerungsboxen geschafft.

"Als Junge sah ich auf einem alten Schwarz-Weiß-Fernseher, wie England die WM 1966 gewann. Später wurde ich Fan von Cheltenham Town", erinnert er sich. "Als Gordon Banks, Englands Torwart beim WM-Triumph, 2002 sein Buch präsentierte, bat ich ihn, das Datum des legendären Endspiels dazuzuschreiben. Dass er sich nicht daran erinnern konnte, brachte uns beide zum Schmunzeln – ein Moment, den ich nie vergessen werde."

In den Erinnerungsboxen des Museums finden sich noch viele weitere spannende Stücke, die FIFA.com in den nächsten Wochen vorstellen wird. Da gibt es etwa eine der obligatorischen Länderspiel-Kappen eines ehemaligen schottischen Nationalspielers, die sein Sohn eingeschickt hat, eine Hommage an Roberto Baggio oder ein Beweisstück von einem Treffen mit Pelé.

Aber es gibt nicht nur Ausstellungsstücke, die mit den großen Namen des Fussballs zu tun haben, sondern eben auch jene, die für ihren Besitzer aufgrund einer selber erlebten Geschichte einen besonderen sentimentalen Wert haben.

Besitzen Sie vielleicht selbst ein ganz besonderes Exponat, das es verdient hätte, ausgestellt zu werden? Dann können Sie das hier in die Wege leiten!

Wollen Sie mehr über das FIFA Welt Fussball Museum wissen?

  • Wo? Am Bahnhof Enge, Seestraße 27, 8002 Zürich
  • Was? Drei Ebenen, 3000 Quadratmeter, mehr als 1.000 Ausstellungsstücke in einer interaktiven multimedialen Erlebniswelt – zu sehen sind unter anderem die Original-Pokale der FIFA Fussball-Weltmeisterschaft und der FIFA Frauen-Weltmeisterschaft
  • Wann? Dienstag bis Donnerstag 10 - 19 Uhr, Freitag bis Sonntag 10 bis 18 Uhr
  • Besonderheit? In der Bibliothek stehen über 7.000 fussballbezogene Bücher bereit, die auch für wissenschaftliche Arbeiten genutzt werden können
  • Schulklassen? Seit dem 1. Januar 2019 haben diese grundsätzlich freien Eintritt – eine Voranmeldung ist erforderlich
  • Webseite? http://de.fifamuseum.com/
  • Social Media? Facebook, Twitter, Instagram
FIFA World Football Museum Building Zürich
© FIFA.com

Empfohlene Artikel