Governance

CAF setzt Klublizenzierungssystem der FIFA um

CAF Club Licensing
© FIFA.com

Das Klublizenzierungssystem der FIFA stand im Mittelpunkt, als der Weltfussballverband und die afrikanische Fussballkonföderation CAF zu einem zweitägigen Seminar in Kairo zusammenkamen, das am 23. April 2015 endete. Diese Veranstaltung folgte auf eine ähnliche Zusammenkunft, die im Januar 2015 gemeinsam mit der CONCACAF organisiert worden war.

Während des Seminars informierten externe Fachleute über die wichtigsten Ziele des Klublizenzierungssystems der FIFA, den Umsetzungsprozess sowie seine fundamentale Rolle als Entwicklungsinstrument.

"Wir haben die Klublizenzierung in Afrika auf den Weg gebracht. Europa ist uns in Bezug auf die Infrastruktur und die finanziellen Mittel voraus, aber ich glaube, wenn wir die Mindestanforderungen erfüllen können, dann wird dies zur Professionalisierung der Verbände und Klubs beitragen. Wir müssen einen regelmäßigen Austausch zwischen den afrikanischen Mitgliedsverbänden fördern und ein Solidaritätsmodell zwischen Mitgliedern, Klubs, Spielern und Ligen aufbauen. Das Projekt 'Klublizenzierung' ist in Afrika willkommen", so Anthony Baffoe als Vertreter des Berufsverbands ghanaischer Fussballprofis und ehemaliger Nationalspieler der Black Stars.

"Verbände in ganz Afrika haben mit der Umsetzung des Klublizenzierungssystems begonnen und der gesamte Kontinent möchte diese Sache unbedingt zu einem Erfolg machen", meint Riadh Bennour im Namen des Organisationskomitees für die Abwicklung des Klublizenzierungssystems der CAF.

Das Klublizenzierungssystem der FIFA basiert auf fünf Hauptkriterien, und zwar auf sportlichen, personellen und administrativen, finanziellen, infrastrukturellen und rechtlichen Kriterien. Diese Kriterien sollen die Glaubwürdigkeit und Integrität von Vereinswettbewerben gewährleisten und gleichzeitig für eine größere Professionalisierung innerhalb der Fussballgemeinschaft sowie für Transparenz in den Bereichen Finanz, Eigentumsverhältnisse und Beherrschung der Klubs sorgen.

"Wir organisieren dieses Seminar, um über die Bedeutung der Klublizenzierung und die Vorzüge aufzuklären, die diese für den Klubfussball mit sich bringt, insbesondere als Entwicklungsinstrument für den nationalen Fussball auf dem afrikanischen Kontinent", so James Johnson, FIFA-Verantwortlicher für Mitgliedsverbände.

Das Klublizenzierungssystem hat im FIFA-Entwicklungszyklus 2015 – 2018 eine hohe Priorität. Die weltweite Umsetzung soll bis 2016 abgeschlossen sein.

Empfohlene Artikel