Am 8. Juni 1998 wurde Joseph S. Blatter als Nachfolger von Dr. João Havelange zum achten FIFA-Präsident gewählt. Dieser Triumph auf dem 51. FIFA-Kongress in Paris ließ den Schweizer, der zuvor bereits 23 Jahre in verschiedenen Positionen für die FIFA tätig war, auf den höchsten Rang im internationalen Fussball aufsteigen.