Fussball-Verwaltung

FIFA richtet zweiten Weltgipfel zu Ethik und Führungsarbeit im Sport aus

(FIFA.com)
The Home of FIFA
© AFP

Nach dem Erfolg der ersten Veranstaltung im Jahr 2014 hat das World Forum for Ethics in Business (WFEB) erneut zahlreiche Experten aus aller Welt eingeladen, beim zweiten Weltgipfel zu Ethik und Führungsarbeit im Sport über aktuelle Themen aus diesem Bereich zu diskutieren. Die Veranstaltung findet am 16. September im Home of FIFA in Zürich statt und wird hier live übertragen.

Der Fokus des Gipfels unter dem Thema "Die Ideale des Sports bewahren und sein gesamtes Potenzial für die Gesellschaft erschließen" liegt darauf, was Wirtschaft und Politik vom Sport lernen können. Dabei werden aktuelle Chancen und Herausforderungen im Bereich Sport und Ethik thematisiert.

Auf der beeindruckenden Rednerliste stehen unter anderem der WADA-Ermittler Prof. Richard McLaren, der Vorsitzende der rechtsprechenden Kammer der unabhängigen Ethikkommission der FIFA, Hans-Joachim Eckert, sowie der Ex-Fussballprofi Edgar Davids.

Die FIFA ist entschlossen, bei der Diskussion über Ethik im Sport eine führende Rolle einzunehmen, insbesondere nachdem das unethische Verhalten bestimmter Fussballfunktionäre in den vergangenen Jahren zu einer schweren Krise der Organisation geführt hat. Die neue Führungsriege der FIFA ist entschlossen, den Fokus wieder auf den Fussball zu lenken und die Organisation durch die Umsetzung weit reichender Governance-Reformen zu schützen.

Auch über diese Planungen wird am 16. September ausführlich diskutiert, wenn FIFA-Präsident Gianni Infantino den Gipfel im Home of FIFA mit der Begrüßung der Teilnehmer eröffnet. Anschließend wird FIFA-Generalsekretärin Fatma Samoura eine Grundsatzrede zu diesem Thema halten.

Der Gipfel geht auf eine Initiative des World Forum for Ethics in Business zurück, das sich dafür einsetzt, unverzichtbare ethische Grundlagen in der globalisierten Welt zu etablieren und zu fördern.

Unter http://ethicsinsports.ch finden Sie weitere Informationen zum Programm und zu den Rednern sowie Möglichkeiten zur Teilhabe am zweiten Weltgipfel zu Ethik und Führungsarbeit im Sport.

Empfohlene Artikel