Der luxemburgische Wirtschafts- und Außenhandelsminister Jeannot Krecké, der ebenfalls für den Sport zuständig ist, wurde gestern Donnerstag, 24. Juli 2008, von FIFA-Präsident Joseph S. Blatter am Sitz des Weltfussballverbands in Zürich empfangen. Dabei wurde er von mehreren Vertretern der luxemburgischen Behörden begleitet.

Im Zentrum der Gespräche stand neben dem nationalen, europäischen und internationalen Fussball insbesondere "6+5". Der FIFA-Präsident erörterte der luxemburgischen Delegation dabei sowohl die Philosophie als auch die Modalitäten von "6+5".

Weitere Informationen zu "6+5" und zur Resolution, die beim 58. FIFA-Kongress verabschiedet wurde, finden Sie über den Link rechts.