FIFA-Legenden

Eines der wichtigsten Zukunftsziele der FIFA, dem sich Gianni Infantino 2015 in seiner Kampagne für die Präsidentenwahl verschrieben hat, ist es, "den Fussball zurück zur FIFA und die FIFA zurück zum Fussball zu bringen". Über das FIFA-Legenden-Programm will der Weltfussballverband wieder eine stärkere Bindung zu den Wurzeln des schönen Spiels sowie zu den Spielern und Trainern herstellen, die mit der populärsten Sportart der Welt Geschichte geschrieben haben.

Es handelt sich um ein Programm – nicht etwa einen Titel oder eine "Hall of Fame" – das aufgelegt wurde, um ehemalige Spitzenspieler und -trainer des Männer- und Frauenfussballs zur Förderung des Fussballs und seiner breiteren Mission auf der ganzen Welt zusammenzubringen.

FIFA-Legenden …

  • repräsentieren die FIFA weltweit in ihrem Bemühen, die Fussballentwicklung voranzutreiben
  • fördern über den Sport Fairplay, Respekt, Gleichberechtigung, Solidarität und Frieden
  • unterstützen die sozialen Entwicklungsprojekte der FIFA

“Das bedeutet keineswegs bloß, sie einfach einzuladen, ein paar Spiele von der Tribüne aus zu verfolgen, sondern sie in die Tätigkeiten der FIFA in verschiedenen Bereichen einzubinden: Entwicklung, soziale Aktivitäten, Förderung des Fussballs. Es geht darum, einen engeren Austausch mit den Fans, aber auch mit denjenigen zu erreichen, die den Fussball abseits des Platzes lenken und beeinflussen.”
Zvonimir Boban (stellvertretender FIFA-Generalsekretär)

Die Mission
Seit dem Start der Initiative im Jahr 2016 bietet das FIFA-Legenden-Programm eine Plattform, über die wieder engere Bande zwischen dem Weltfussballverband und den zentralen Figuren des Fussballs geknüpft werden.

Hunderte früherer Spieler und Spielerinnen sowie Trainer und Trainerinnen aus aller Welt haben an verschiedenen FIFA-Turnieren teilgenommen und waren auch bei anderen Veranstaltungen wie den FIFA-Exekutivgipfeln, den The Best FIFA Football Awards und dem FIFA-Kongress dabei.

Hinter diesen Auftritten steckt die Idee, die großen Stars des Fussballs in den Mittelpunkt zu rücken und ihnen eine direkte Interaktion mit Fans aus der ganzen Welt zu ermöglichen.

Zahlen und Fakten:

  • 70 FIFA-Initiativen wurden im Vorfeld der FIFA Fussball-Weltmeisterschaft 2018™ von FIFA-Legenden unterstützt
  • 500+ FIFA-Legenden haben vor und während der Weltmeisterschaft an Aktivitäten teilgenommen
  • 200 Millionen Menschen wurden über die digitalen Plattformen der FIFA und eigene Accounts in den sozialen Medien von den FIFA-Legenden erreicht
  • 166 FIFA-Legenden waren bei der WM 2018 vor Ort in Russland involviert
  • 38 Botschaften wurden vor den Spielen in den WM-Stadien an die Fans übermittelt

Die Meinung der Legenden ist gefragt
Die FIFA-Legenden nehmen nicht nur an FIFA-Turnieren, Veranstaltungen und Kampagnen teil, sondern wurden über die Denkfabrik der FIFA-Legenden auch in die Entscheidungsfindungsstruktur eingebunden.

Die Denkfabrik hat sich zu einer Plattform entwickelt, auf der ehemalige und aktuelle Elitespieler und -spielerinnen sowie Elitetrainer und -trainerinnen mit der oberen Führungsriege der FIFA über die dringendsten Themen der Sportart sprechen und sich Gehör verschaffen können.

Die erste Auflage der Denkfabrik der FIFA-Legenden fand im Umfeld des 66. FIFA-Kongresses in Mexiko-Stadt statt. Seither nimmt das Format eine Schlüsselrolle unter den außerturnierlichen FIFA-Veranstaltungen ein.

Weitere Informationen zu den Legenden:

Empfohlene Artikel