Der siebte FIFA-Kongress 1910 in Mailand

Football actions from the past - 1910
© Getty Images

Elf Jahre nach der Gründung der FIFA durfte Präsident Woolfall bereits auf erste Erfolge zurückblicken. In seiner Eröffnungsrede wies er darauf hin, dass sich die FIFA bisher vor allem in Bezug auf die Verständigung zwischen den einzelnen Verbänden verdient gemacht und so eine Einheitlichkeit im Auftreten erreicht habe.

Ausserdem bedauerte Woolfall den Tod König Edwards VII., der ein grosser Sportsmann und als Schirmherr des englischen Fussballverbands auch ein grosser Anhänger des Fussballspiels war. Der Kongress selbst stand anschliessend ganz im Zeichen der weltweiten Expansion und der Festigung des stetig wachsenden Weltfussballverbands. Folgende Entscheide wurden getroffen:

• Als erster nicht europäischer Verband wurde Südafrika in die FIFA aufgenommen. Nach der Suspendierung während des Apartheidregimes folgte 1992 die Wiederaufnahme in den Weltfussballverband (vergleiche dazu das Kapitel „Fussball in Südafrika“).

• Die FIFA entschied, dass jeweils für jedes Land nur ein Mitgliedsverband anerkannt und als massgebliche Institution betrachtet werden sollte. Somit wurde allen Mitgliedsverbänden explizit das Fussballmonopol in ihrem Land zugesprochen.

• Die Delegierten äusserten explizit den Wunsch, dass sich nach England auch die drei anderen britischen Verbände Wales, Schottland und Nordirland der FIFA anschliessen sollten.

FIFA-Kongress Geschichte

  • Der fünfte FIFA-Kongress 1908 in Wien

    Der fünfte FIFA-Kongress 1908 in Wien
    Der FIFA-Kongress 1908 in Wien war von politischen Sachverhalten dominiert. Während der Beitritt von Norwegen und Finnland zur FIFA ohne Gegenstimmen erfolgte, sorgten die Aufnahmeanträge von Schottland und Nordirland für hitzige Debatten.
  • FIFA-Kongress unterstützt die Ziele von "6+5"

    FIFA-Kongress unterstützt die Ziele von "6+5"
    Der 58. FIFA-Kongress verabschiedete heute in Sydney mit einer überwältigenden Mehrheit (155 gegen 5 Stimmen) eine Resolution zu "6+5".
  • Grassroots und die "11 für die Gesundheit"

    Grassroots und die "11 für die Gesundheit"
    Am Rande des FIFA-Kongresses wurden unmittelbar vor dem Swami Vivekananda International Convention Centre (SVICC) in Port Louis zwei besondere Veranstaltungen durchgeführt: Die Grassroots-Aktivitäten und ein Workshop "11 für die Gesundheit".
  • 64. FIFA Kongress, São Paulo, 2014

    64. FIFA Kongress, São Paulo, 2014
    Nach der Genehmigung des Budgets beim 64. Ordentlichen FIFA-Kongress in São Paulo will der Fussball-Weltverband im Zyklus 2015-2018 USD 900 Mio. in die Entwicklung des Fussballs investieren.
  • 65. FIFA-Kongress, Zürich, 2015

    65. FIFA-Kongress, Zürich, 2015
    Der amtierende FIFA-Präsident Joseph S. Blatter wurde am 29. Mai 2015 beim 65. FIFA-Kongress in Zürich für eine fünfte Amtszeit wiedergewählt.
  • Außerordentlicher FIFA-Kongress Zürich 2016

    Außerordentlicher FIFA-Kongress Zürich 2016
    Beim außerordentlichen FIFA-Kongress 2016 in Zürich haben die FIFA-Mitgliedsverbände ein Paket mit wegweisenden Reformen verabschiedet. Diese bildeten die Grundlage für erhebliche Verbesserungen an der Führung des internationalen Fussballs. Außerdem wurde Gianni Infantino zum 9. FIFA-Präsidenten gewählt.
  • 66. FIFA-Kongress, Mexiko City 2016

    66. FIFA-Kongress, Mexiko City 2016
    Der 66. FIFA-Kongress läutete mit der Ankündigung einer grundlegenden Änderung bei der Fussballförderung, mit der neuen FIFA-Generalsekretärin Fatma Samoura, dem Fortschritt bei der Umsetzung der Reformen und dem FIFA-Legenden-Programm eine neue Ära für die FIFA und den globalen Fussball ein.