Der erste Jubiläumskongress 1913 in Kopenhagen

A historic picture
© FIFA.com

Der 10. und somit der erste Jubiläumskongress der noch jungen FIFA wurde nicht speziell gefeiert. Man freute sich vielmehr auf das zehnjährige Bestehen ein Jahr später und konzentrierte sich auf die kontroversen Punkte auf der Tagesordnung.

Einige Inhalte muten aus heutiger Sicht fast komisch an, andere wiederum sind auch heute noch aktuell. Einige Beispiele:

• Ein Delegierter des Deutschen Fussball-Bundes stellte den Antrag, dass zu statistischen Zwecken auch ein Klubspiel gegen Schiffsmannschaften dem betreffenden Nationalverband gemeldet werden müsse. Man einigte sich schliesslich auf eine Empfehlung an die einzelnen Verbände.

• Die Delegierten zeigten sich erfreut darüber, dass der International Football Association Board (IFAB) zwei Vertreter der FIFA in seine Reihen aufnimmt und damit dem Weltfussballverband bezüglich der Spielregeln ein Mitbestimmungsrecht einräumt. In der Folge entstand eine lebhafte Diskussion darüber, ob der stetig wachsenden FIFA in Zukunft nicht die volle Kontrolle über die Spielregeln zukommen sollte. Nach heftiger Gegenwehr des schottischen Verbandsvertreters einigte man sich jedoch auf die Anerkennung des IFAB „as the body to make the Laws of the Game.“

• Auch die Spielregeln selbst waren ein Thema. Dem englischen Verbandssekretär F. J. Wall war zu Ohren gekommen, dass in Ligaspielen Torrichter eingesetzt worden seien. Der Kongress sah sich deswegen gezwungen, eine Erklärung zu verabschieden, und darin dezidiert darauf hinzuweisen, dass lediglich der Schiedsrichter und die Linienrichter als Offizielle gelten und Torrichter ausdrücklich nicht erlaubt sind.

FIFA-Kongress Geschichte

  • Der fünfte FIFA-Kongress 1908 in Wien

    Der fünfte FIFA-Kongress 1908 in Wien
    Der FIFA-Kongress 1908 in Wien war von politischen Sachverhalten dominiert. Während der Beitritt von Norwegen und Finnland zur FIFA ohne Gegenstimmen erfolgte, sorgten die Aufnahmeanträge von Schottland und Nordirland für hitzige Debatten.
  • FIFA-Kongress unterstützt die Ziele von "6+5"

    FIFA-Kongress unterstützt die Ziele von "6+5"
    Der 58. FIFA-Kongress verabschiedete heute in Sydney mit einer überwältigenden Mehrheit (155 gegen 5 Stimmen) eine Resolution zu "6+5".
  • Grassroots und die "11 für die Gesundheit"

    Grassroots und die "11 für die Gesundheit"
    Am Rande des FIFA-Kongresses wurden unmittelbar vor dem Swami Vivekananda International Convention Centre (SVICC) in Port Louis zwei besondere Veranstaltungen durchgeführt: Die Grassroots-Aktivitäten und ein Workshop "11 für die Gesundheit".
  • 64. FIFA Kongress, São Paulo, 2014

    64. FIFA Kongress, São Paulo, 2014
    Nach der Genehmigung des Budgets beim 64. Ordentlichen FIFA-Kongress in São Paulo will der Fussball-Weltverband im Zyklus 2015-2018 USD 900 Mio. in die Entwicklung des Fussballs investieren.
  • 65. FIFA-Kongress, Zürich, 2015

    65. FIFA-Kongress, Zürich, 2015
    Der amtierende FIFA-Präsident Joseph S. Blatter wurde am 29. Mai 2015 beim 65. FIFA-Kongress in Zürich für eine fünfte Amtszeit wiedergewählt.
  • Außerordentlicher FIFA-Kongress Zürich 2016

    Außerordentlicher FIFA-Kongress Zürich 2016
    Beim außerordentlichen FIFA-Kongress 2016 in Zürich haben die FIFA-Mitgliedsverbände ein Paket mit wegweisenden Reformen verabschiedet. Diese bildeten die Grundlage für erhebliche Verbesserungen an der Führung des internationalen Fussballs. Außerdem wurde Gianni Infantino zum 9. FIFA-Präsidenten gewählt.
  • 66. FIFA-Kongress, Mexiko City 2016

    66. FIFA-Kongress, Mexiko City 2016
    Der 66. FIFA-Kongress läutete mit der Ankündigung einer grundlegenden Änderung bei der Fussballförderung, mit der neuen FIFA-Generalsekretärin Fatma Samoura, dem Fortschritt bei der Umsetzung der Reformen und dem FIFA-Legenden-Programm eine neue Ära für die FIFA und den globalen Fussball ein.