Zum 79. Mal steigt am Mittwoch und Donnerstag, 24./25. Mai, auf dem Sportplatz Buchlern von Zürich der Blue Stars / FIFA Youth Cup.

Das Turnier unter dem Motto Where Stars are Born ist seit der ersten Auflage im Jahr 1939 für Teams vom gesamten Erdball äußerst attraktiv. Ganz große Namen des Vereinsfussballs waren hier bereits vertreten. Die spanischen Spitzenklubs Real Madrid und FC Barcelona, ihre argentinischen Pendants CA River Plate und Boca Juniors, weitere europäische Schwergewichte wie Juventus Turin und Bayern München sowie Guangzhou Evergrande aus China haben allesamt schon an diesem Wettbewerb teilgenommen.

Zahlreiche spätere Stars haben im Laufe der sagenumwobenen Turniergeschichte mit ihrer Anwesenheit geglänzt. Ehemalige Ikonen wie David Beckham, Pep Guardiola und Markus Babbel haben hier ebenso ihre ersten Schritte absolviert wie aktuelle Stars vom Format eines Nani, Kaká, Stephan Lichtsteiner und Admir Mehmedi.

Die Teilnehmer
Gruppe A: Independiente Santa Fe, West Ham United, Olympique Lyon, FC Blue Stars, Grashoppers Zürich
Gruppe B: Benfica Lissabon, RSC Anderlecht, 1. FSV Mainz 05, FC St. Gallen, FC Zürich

Der Modus

  • Die zehn Mannschaften sind in zwei Gruppen aufgeteilt und spielen im Modus Jeder-gegen-Jeden. In den Finalspielen geht es um die Platzierungen im Gesamtklassement. Um den Titel spielen der Erste der Gruppe A gegen den Ersten der Gruppe B. Das Spiel um Rang 3 und 4 spielen der Zweite der Gruppe A gegen den Zweiten der Gruppe B aus, usw..
  • Die Spiele dauern jeweils 2 x 20 Minuten (Finalspiel: 25 Minuten).
  • Teilnahmeberechtigt sind nur Spieler der Jahrgänge 1997, 1998 und 1999. Darüber hinaus dürfen pro Team bis zu fünf Spieler jünger sein als 31. Dezember 1999.

Die Fakten

  • Manchester United ist mit 18 Titelgewinnen Rekordsieger des Einladungsturniers. Nur vier außereuropäische Teams konnten bislang triumphieren, das erste davon war der brasilianische Klub FC São Paulo 1999. Dazu kommen die Boca Juniors (Argentinien) sowie Grêmio Porto Alegre und Atlético Paranaense (beide Brasilien).
  • Sieben Nationalitäten werden vertreten sein, und die englischen und belgischen Vertreter von West Ham und Anderlecht, denen letztes Jahr der Sprung aufs Treppchen gelang, werden bestrebt sein, es dieses Jahr noch besser zu machen.
  • Es werden einige Regeländerungen getestet, etwa eine andere Reihenfolge der Schützen beim Elfmeterschießen und die Verpflichtung ausgewechselter Spieler, das Spielfeld über die nächste Begrenzungslinie zu verlassen. MEHR HIER

Das Zitat
"Wir wollen unseren Titel aus dem Vorjahr unbedingt verteidigen! Wir kommen sicher nicht ans Turnier und sind am Ende mit Platz zwei oder drei zufrieden. Die Mannschaft weiss, was es braucht und was sie auf dem Platz leisten muss. Wenn wir dies umsetzen können, dann wird es schwierig, uns zu bezwingen. Aber es muss alles zusammenpassen!"
Boris Smiljanic (Trainer, Grashoppers Zürich)

Verfolgen Sie das Endspiel des Blue Stars/FIFA Youth Cup 2017 LIVE auf FIFA.com. Am Donnerstag (25. Mai) ab 16:40 Uhr im Live-Stream!