Mit rund 385.000 Einwohnern ist Zürich die größte Stadt der Schweiz und zugleich Hauptstadt des gleichnamigen Kantons. Sie gilt als das wichtigste wirtschaftliche, wissenschaftliche und gesellschaftliche Zentrum des Landes. Im östlichen Schweizer Mittelland an der Limmat am Ausfluss des Zürichsees gelegen und von Hügeln umgeben, entstand Zürich im Jahr 1262 als freie Reichsstadt, um 1351 Mitglied der Eidgenossenschaft zu werden.

Dank der ansässigen Großbanken und Versicherungen wird Zürich als bedeutender internationaler Finanzplatz betrachtet und, trotz der vergleichsweise geringen Einwohnerzahl, auch als Weltstadt gelistet. Dank seiner Lage am Zürichsee, seiner gut erhaltenen mittelalterlichen Altstadt und einem vielseitigen Kulturangebot ist es zudem ein Zentrum des Schweizer Tourismus. Zudem sitzt der Weltfussballverband FIFA in Zürich.

Die beiden großen Fussball-Vereine der Stadt sind zweifelsohne der Schweizer Rekordmeister Grasshopper-Club Zürich (27 Meisterschaften) und der zwölfmalige Champion FC Zürich. Beide tragen ihre Heimspiele derzeit im neuen Letzigrund-Stadion, das im August 2007 auch hinsichtlich der UEFA EURO 2008 eröffnet wurde, aus. Der Blue Stars/FIFA Youth Cup wird auf der Sportanlage Buchlern ausgetragen.