Vietnam will weitere Erfolge
© AFP

Nach dem erstmaligen Gewinn des AFF Suzuki Cups im Jahr 2008 will Vietnam diesen Erfolg bei der neunten Ausgabe dieses Turniers im kommenden Monat unbedingt wiederholen. Die Auswahl von Nationaltrainer Phan Thanh Hung, die sich minutiös auf dieses Turnier vorbereitet, erhielt mit der Verbesserung auf Platz 140 in der Oktober-Ausgabe der FIFA/Coca-Cola-Weltrangliste genau zur richtigen Zeit einen Motivationsschub.

Von Januar bis Juni 2012 hatten sich die Vietnamesen in der Weltrangliste von Platz 101 auf Platz 98 vorgearbeitet. Dann allerdings gab es im Juli einen Absturz um 22 Plätze, in erster Linie wegen einer 0:3-Niederlage in einem Freundschaftsspiel gegen die VR China.

Im darauf folgenden Monat fiel man schließlich um weitere 26 Plätze auf Rang 146 zurück. In der aktuellen Weltrangliste schafften die Vietnamesen jedoch die Trendwende, die angesichts schwieriger Vorrundengegner beim Suzuki Cup – Mitveranstalter Thailand, die Philippinen und Myanmar – genau zur richtigen Zeit kommt.

Rache ist süß
Maßgeblichen Anteil am jüngsten Vorstoß der Vietnamesen hatte ein 2:0-Erfolg über Malaysia im September. Im vorangegangenen Duell dieser beiden Teams im Halbfinale des Suzuki Cups 2010 konnten sich die Malaysier durchsetzen und ins Endspiel einziehen, wo sie sich mit dem Sieg über Thailand erstmals den Titel holten.

In der Partie im September in Kuala Lumpur konnten die Vietnamesen ihre Möglichkeiten höchst effizient nutzen. Starstürmer Le Cong Vinh brachte die Gäste nach 30 Minuten per Kopf in Führung, ehe Phan Thanh Hung den Sieg und die damit verbundene Revanche der Vietnamesen kurz nach dem Seitenwechsel besiegelte.

Vietnam ist dafür bekannt, immer wieder wendige Spieler mit großartiger Technik und schnellem Antritt hervorzubringen. Der legendäre ehemalige Nationalstürmer Le Huynh Duc war der Inbegriff dieser Eigenschaften. Der Leitwolf der aktuellen Nationalmannschaft ist niemand Geringerer als der 26-jährige Cong Vinh, der das unvergessliche Tor in der Nachspielzeit gegen Thailand erzielt hatte, das vor vier Jahren den erstmaligen Triumph beim Suzuki Cup besiegelt hatte.

Angesichts der aktuellen Entwicklung der nationalen Liga schafften bereits zahlreiche Talente den Durchbruch. Vor allem der 23 Jahre alte Stürmer Nguyen Trong Hoang konnte sich mit seinen Leistungen ins Rampenlicht spielen. Er verhalf Song Lam Nghe An zum Gewinn des vietnamesischen Pokalsiegs im Jahr 2010 und sicherte sich beim Suzuki Cup desselben Jahres die Torjägerkrone.

Ehrgeizige Ziele
Um die körperliche Fitness seiner technisch beschlagenen Schützlinge zu verbessern, führte Trainer Thanh Hung im Rahmen eines elftägigen Trainingslagers im Oktober einen täglichen Zehn-Kilometer-Lauf am Strand von Nha Trang ein, um beim Turnier im kommenden Monat nichts dem Zufall zu überlassen.

Und diese harte Arbeit machte sich bereits bezahlt: In einem Freundschaftsspiel gegen Indonesien war Vietnam die klar bessere Mannschaft, auch wenn man am Ende nicht über ein torloses Remis hinauskam. "Ich bin mit der Leistung zufrieden", sagte der 52 Jahre alte Trainer. "Die Spieler haben eine ansprechende Leistung gezeigt und meine taktischen Vorgaben exakt umgesetzt. Das Ergebnis wäre natürlich besser, wenn uns ein Treffer gelungen wäre."

Angesichts des Beginns der Qualifikation für den AFC Asien-Pokal 2015 im kommenden Februar denkt der ehemalige Nationalstürmer bereits über das regionale Turnier hinaus. Bei seiner einzigen Endrundenteilnahme im Jahr 2007 konnte Vietnam als Mitveranstalter die Runde der letzten Acht erreichen. Dieser Erfolg ist Thanh Hung und seinen Mannen noch in bester Erinnerung. Daher wollen sie die Qualifikationsgruppe, in der sie gegen Usbekistan, die Vereinigten Arabischen Emirate und Hongkong antreten müssen, unbedingt überstehen.

"Unsere Gruppengegner sind keinesfalls übermächtig", sagte der vietnamesische Coach. "Doch wir müssen gut spielen, wenn wir uns qualifizieren wollen. Das ist die Königsklasse des Kontinents und jede Mannschaft wird alles daran setzen, sich in der Gruppenphase eine gute Ausgangsposition zu verschaffen."