Eine FIFA Fussball-Weltmeisterschaft™ ist ein wahrer Zuschauermagnet. Bei 59 WM-Begegnungen kamen mehr als 80.000 Menschen in die Stadien, um ihren Helden auf dem grünen Rasen zuzujubeln. Das WM-Finale 1986 zwischen der BR Deutschland und Argentinien avancierte dabei mit 114.600 Zuschauern zum meistbesuchten Endspiel in der Turniergeschichte. Auf Platz zwei folgt das Finale von 1970, das ebenfalls im Aztekenstadion ausgetragen wurde. 107.412 Zuschauer hatten damals den 4:1-Sieg Brasiliens gegen Italien miterlebt. Die letzten drei Spiele der Albiceleste bei der FIFA Fussball-Weltmeisterschaft™ 1986 in Mexiko lockten jeweils mehr als 114.000 Zuschauer ins stets ausverkaufte Aztekenstadion. Noch mehr Zuschauer gab es lediglich bei den letzten vier Partien Brasiliens im Rahmen der FIFA Fussball-Weltmeisterschaft™ 1950 im eigenen Land, die alle im Maracanã-Stadion ausgetragen wurden. Beim entscheidenden letzten Spiel des Turniers wurden 173.850 Zuschauer gezählt. Allerdings handelte es sich dabei nicht um ein echtes Finale.