92 – So viele Tore hat Spanien bei seinen 14 WM-Teilnahmen bis dato erzielt. Iraragorri eröffnete den Torreigen 1934 in Italien vom Elfmeterpunkt aus. Der Gegner hieß Brasilien. Der letzte, der die Kugel im Netz zappeln ließ, war Juan Mata beim 3:0-Sieg gegen Australien, mit dem die Roja sich 2014 von der WM-Bühne in Brasilien verabschiedete. Doch wenn es ein unvergessliches spanisches Tor gibt, dann ist es sicherlich der Volleyschuss, mit dem Andrés Iniesta 2010 in Südafrika in der 116. Spielminute des Finales den niederländischen Schlussmann Maarten Stekelenburg überwandt. Ein Tor, das den WM-Sieg brachte.