Brasilien, die siegreichste Nation in der Geschichte der FIFA Fussball-Weltmeisterschaft™ hat 83 Prozent der zu vergebenen Punkte geholt. In diesen Wert fließen Siege und Unentschieden ein. Der Pentacampeão ist das einzige Team, das alle 21 WM-Auflagen bestritten und fünf Titel gewonnen hat (1958, 1962, 1970, 1994 und 2002). Außerdem haben die Brasilianer die meisten Spiele gewonnen, nämlich 70 von 104. Insgesamt erzielte die Seleção 221 Tore. Paradox ist, dass die überaus erfolgreiche WM-Geschichte Brasiliens mit einer Niederlage begann. Beim Weltturnier 1930 musste man sich in Uruguay mit 0:4 gegen Jugoslawien geschlagen geben. Den ersten Sieg gab es dann in der zweiten Partie des Auftaktturniers, und zwar ein 4:0 gegen Bolivien. Der bis dato letzte Sieg in der langen Reihe der Positivergebnisse war das 2:1 gegen Kolumbien im Viertelfinale der WM 2014. Den höchsten Sieg konnten die Brasilianer 1950 in Brasilien einfahren: ein 7:1 gegen Schweden. Die torreichste Partie war ein spektakuläres 6:5 gegen Polen 1938 in Frankreich.