Bei der FIFA Fussball-Weltmeisterschaft Korea/Japan™ fiel den Verantwortlichen der FIFA auf, dass ein gewisser Funke übersprang, wenn sich Fans – vielleicht aus geographischen Gründen oder wegen der großen Nachfrage nach Tickets – außerhalb der Stadien versammelten, um sich die Spiele gemeinsam anzuschauen.  Diese spontanen Zusammenkünfte machten deutlich, dass es den Wunsch gab, die FIFA Fussball-Weltmeisterschaft™ auch mit Freunden und Familie als Kulturereignis zu zelebrieren. Mit anderen Worten, es ging um mehr als Fussball.

Bei der FIFA Fussball-Weltmeisterschaft 2006™ in Deutschland war das FIFA Fan Fest™ dann Bestandteil des offiziellen Programms, ebenso wie bei den nachfolgenden WM-Auflagen – der FIFA Fussball-Weltmeisterschaft Südafrika 2010™ und der FIFA Fussball-Weltmeisterschaft Brasilien 2014™. Fast 30 Millionen Menschen nahmen während dieser drei WM-Turniere an den Fan Festen teil.