• Die FIFA World Cup™ Trophy Tour war zu Besuch in Papua-Neuguinea
  • Der erste Besuch erfolgte im Kielwasser der erfolgreichen Ausrichtung der FIFA U-20-Frauen-WM
  • Christian Karembeu, Weltmeister von 1998, enthüllte die Trophäe vor Ort

Die FIFA World Cup Trophy Tour™ von Coca-Cola machte dieses Jahr zum ersten Mal überhaupt in Papua-Neuguinea Station.

Der Besuch der begehrtesten Trophäe im Weltfussball verschafft dem schönsten aller Spiele in dem ozeanischen Inselstaat, der 2016 erfolgreich die FIFA U-20-Frauen-Weltmeisterschaft ausgerichtet hat, einen enormen Schub. Der Fussballverband von Papua-Neuguinea nutzte den Besuch der Trophy Tour denn auch, um seine Kampagne 'Road to Qatar 2022' auf den Weg zu bringen, mit der nach der erfolgreichen Ausrichtung des U-20-Frauen-WM die Entwicklung des Fussballs als Breiten- und Profisport weiter vorangetrieben werden soll.

John Wesley Gonjuan, einer der Vizepräsidenten des Verbandes, erklärte: "Nach der Ausrichtung der FIFA U-20-Frauen-Weltmeisterschaft stellt der Besuch des FIFA WM-Pokals einen weiteren Höhepunkt in der Fussballgeschichte unseres Landes dar. Wir sind überzeugt, dass diese Veranstaltung junge Fussballerinnen und Fussballer im ganzen Land inspiriert und der Entwicklung des Spiels einen wichtigen Schub verleiht. Wir danken der FIFA und Coca-Cola, dass sie diese Veranstaltung ermöglicht haben und Papua-Neuguinea zu den 51 Ländern gehört, die dieses Mal von der Trophy Tour besucht werden.

Der in Neukaledonien geborene Christian Karembeu, Weltmeister von 1998, war vor Ort, um die Trophäe zu enthüllen. Der ehemalige französische Nationalspieler brachte in einer kurzen Rede bei der offiziellen Zeremonie seinen Stolz und seine Freude zum Ausdruck.

"Es ist eine große Ehre, mit dem FIFA WM-Pokal rund um die Welt zu reisen", sagte Karembeu vor den versammelten Fans. "Da ich selbst in Ozeanien geboren wurde, ist es mir eine besondere Freude, den Menschen hier in Papua-Neuguinea die Möglichkeit zu eröffnen, den Zauber der Trophäe erstmals selbst zu erleben."

Karembeu und die Mitreisenden im speziell lackierten Flugzeug der Trophy Tour waren zuvor von Vertretern der Regierung, des Fussballverbandes und von Coca-Cola sowie zahlreichen Journalisten empfangen worden.

Für Coca-Cola war Joyonto Chaudhury vor Ort, der General Manager des Unternehmens für Papua-Neuguinea. "Als exklusiver Organisator der FIFA World Cup Trophy Tour wollen wir bei den Menschen in Papua-Neuguinea und rund um die Welt die Vorfreude auf die FIFA Fussball-Weltmeisterschaft Russland 2018™ steigern", so Chaudhury. "Der Besuch des FIFA WM-Pokals in Papua-Neuguinea ist eine Möglichkeit, den Menschen hier unseren Dank auszusprechen."

Papua-Neuguinea ist das achte von insgesamt 51 Ländern, in denen die FIFA World Cup Trophy Tour™ von Coca-Cola auf ihrem internationalen Abschnitt Station macht. Der Pokal hat bereits Sri Lanka, die Malediven, Thailand, Laos, die VR China, Tonga und die Salomon-Inseln besucht. Nächste Station ist Pakistan, von wo aus es dann nach Zentralasien weitergeht.

Aktuelle Berichte von der FIFA World Cup Trophy Tour von Coca-Cola mit den bevorstehenden Stationen und Daten, Exklusivinterviews, Fotos und Videos gibt es auf der offiziellen Website www.fifa.com/trophytour, der offiziellen Facebook-Seite www.facebook.com/trophytour und der offiziellen Instagram-Seite https://www.instagram.com/trophytour/.