In Katar wurden die Entwürfe für das Al Thumama Stadium gezeigt: Das sechste Stadion, das im Vorfeld der FIFA Fussball-Weltmeisterschaft Katar 2022™ der Öffentlichkeit vorgestellt wird.

Das kreisrunde Stadion mit 40.000 Sitzplätzen erinnert an die Gahfiya, die traditionelle arabische Kopfbedeckung, die in der gesamten Region getragen wird. Das Stadion soll 2020 fertig gestellt werden. "Diese symbolische Gestaltung verkörpert alles, was uns als Araber und Moslems vereint, und ist somit ein perfekter Tribut an die erste FIFA Fussball-WM im Nahen Osten", so Hassan Al Thawadi, Generalsekretär des Obersten Rats für Organisation und Nachhaltigkeit (SC).

"Ich bin sicher, dass das Al Thumama Stadium nach seiner Fertigstellung bei den Sportfans der Region überaus beliebt wird und sich zu einem Wahrzeichen des Sports entwickelt, das künftigen Generationen zeigt, wie einzigartig diese WM in Katar wird."

Hinter den Plänen steht der bekannte katarische Architekt Ibrahim M. Jaidah. Eines der Gebäude aus seiner Feder ziert die 100-Riyal-Banknote des Landes. "Ich empfinde bei der Vorstellung der Entwürfe für das Al Thumama Stadium großen Stolz", so der Architekt. "Die Inspiration hinter diesem Design steht im Einklang mit Katars Versprechen, die WM zu einem Fussballfest zu machen, das die ganze Region bejubeln kann."

Das Stadion gehört zu den acht Neubauten für das Turnier. Nach der WM wird es auf 20.000 Sitzplätze verkleinert. Die dabei zurückgebauten Sektionen werden an Länder gespendet, deren fussballerische Entwicklung sich noch am Anfang befindet. Das Al Thumama Stadium wird dank erstklassiger Einrichtungen auch für Menschen mit Behinderungen optimal zugänglich sein und dank einer Klimatisierungsanlage das ganze Jahr über für sportliche Veranstaltungen nutzbar sein.