Die algerische Nationalmannschaft hat einen neuen Trainer und damit den Nachfolger von Georges Leekens, der nach dem Vorrunden-Aus beim CAF Afrikanischen Nationen-Pokals 2017 Ende Januar zurückgetreten war, gefunden. Lucas Alcaraz soll die Wüstenfüchse zur FIFA Fussball-Weltmeisterschaft Russland 2018™ führen.

Der spanische Trainer war erst am vergangenen Montag beim abstiegsbedrohten Erstligisten FC Granada entlassen worden.

In der WM-Qualifikation liegt Algerien in der Gruppe B nach zwei Spielen (2 Punkte) auf dem vierten und letzten Rang, fünf Zähler hinter Spitzenreiter Nigeria. Auf dem Weg zum weltweiten Gipfeltreffen müssen die Wüstenfüchse zunächst zweimal gegen Sambia (28. August und 2. September) antreten, ehe Kamerun (2. Oktober) und Nigeria (6. November) warten.