Bereits im Dezember 2010 hatten die Russen erfahren, dass sie die FIFA Fussball-Weltmeisterschaft 2018™ ausrichten würden. Seit dem 1. Dezember 2017 wissen Sie nun endlich, wer ihre Gegner sein werden. Das Team von Stanislav Cherchesov trifft mit Saudiarabien, Ägypten und Uruguay auf jeweils ein Team aus Asien, Afrika und Südamerika. 

Teams
RUSSLAND | SAUDIARABIEN | ÄGYPTEN | URUGUAY

Top-Spiel
Russland – Saudiarabien (14. Juni 2018)
Das Eröffnungsspiel der WM ist ein Event, dem Fussballfans auf der ganzen Welt bereits begeistert entgegen fiebern. Schließlich bildet es den Auftakt zu einer weiteren, spannungsgeladenen Endrunde des Weltturniers. Im Moskauer Luschniki-Stadion trifft Gastgeber Russland am 14. Juni 2018 im mit Spannung erwarteten ersten WM-Spiel auf Saudiarabien. Die Saudis sind das erste asiatische Team, das bei einer WM-Endrunde das Eröffnungsspiel bestreitet.

Gut zu wissen

  • Ägypten ist 2018 in Russland zum ersten Mal seit Italien 1990 wieder bei einer WM dabei. Starspieler Mohamed Salah erzielte den Treffer, der die WM-Qualifikation perfekt machte, und zwar unter äußerst dramatischen Umständen. Er verwandelte in der 94. Minute einen Elfmeter gegen Kongo und löste damit in Alexandria Freudentaumel aus.
  • Mohammad Al-Sahlawi (Saudiarabien) erzielte in der Qualifikation für Russland 16 Tore. Der 30-jährige Stürmer wurde gemeinsam mit dem Polen Robert Lewandowski und Ahmed Khalil aus den Vereinigten Arabischen Emiraten bester Torschütze der WM-Qualifikation.
  • Uruguay hat die FIFA Fussball-Weltmeisterschaft™ bereits zweimal gewonnen. Die Celeste konnte das erste WM-Turnier im Jahr 1930 für sich entscheiden und wurde 1950 in Brasilien zum zweiten Mal Weltmeister. 

Die Zahl
45 – So alt wird der ägyptische Torhüter Essam El-Hadary sein, wenn die Pharaonen in Russland in ihr WM-Abenteuer starten. Falls er zum Einsatz kommt, bricht er den Rekord von Faryd Mondragon und avanciert zum ältesten Spieler in der WM-Geschichte. Der kolumbianische Schlussmann hat den Rekord bei der WM 2014 in Brasilien aufgestellt, als er im Alter von 43 Jahren und 3 Tagen zum Einsatz kam.

Twitter