2018 FIFA Weltmeisterschaft™

Teofilo Cubillas zaubert in Mexiko

(FIFA.com)
Peruvian striker Teofilo Cubillas turns away to celebrate after scoring one of his two goals past Moroccan goalkeeper Allal Kassou.
© Getty Images
  • Teofilo Cubillas bejubelt ein Tor gegen Marokko bei der FIFA Fussball-WM Mexiko 1970
  • Der Peruaner erzielte in vier Spielen fünf Tore und wurde zum besten jungen Spieler gewählt
  • Pelé erklärte: Ich habe einen Nachfolger. Sein Name ist Teofilo Cubillas.

Die bevorstehende Endrundenauslosung für die FIFA Fussball-Weltmeisterschaft Russland 2018™ wird mit Spannung erwartet und könnte dieses Mal für eine ganze Reihe ungwöhnlicher Paarungen sorgen. Denn in Russland sind neben vielen altbekannten Teilnehmern auch mehrere Teams dabei, die ihr WM-Debüt feiern oder nach langer Abwesenheit wieder auf die größte Bühne des Weltfussballs zurückkehren.

Dies trifft beispielsweise auf Peru und Marokko zu, die eine 36-jährige beziehungsweise 20-jährige Wartezeit beenden konnten. Die beiden Nationen trafen indes bereits einmal bei einer WM-Endrunde aufeinander, wie dieses Bild von der FIFA Fussball-Weltmeisterschaft Mexiko 1970™ zeigt. In der Partie in Leon schwang sich einer der Akteure zu einem großen Star des Turniers auf.

Teofilo Cubillas drückte der Partie insbesondere in zehn Minuten der zweiten Halbzeit seinen Stempel auf. Er erzielte in dieser kurzen Zeit zwei Tore und bereitete ein weiteres vor und trug damit zum Sieg gegen die Nordafrikaner bei. Das Bild zeigt ihm beim Jubel über sein erstes Tor in dieser Partie. Cubillas traf in allen vier Spielen Perus bei dem Turnier und erzielte dabei fünf Tore. Damit war er der drittbeste Torjäger des Turniers in Mexiko. Am meisten freute er sich über sein dramatisches Siegtor in Perus Auftaktspiel gegen Bulgarien. "Wir lagen mit 0:2 zurück und haben am Ende noch mit 3:2 gewonnen", so Cubillas. "Wenige Tage zuvor hatte es in Peru ein schweres Erdbeben gegeben. Kurz vor dem Spiel erfuhren wir, dass 50.000 Menschen ums Leben gekommen waren. Wir schenkten dem Land mit unserem Sieg wenigstens ein kleines bisschen Freude. Das Gefühl dabei lässt sich nicht in Worte fassen."

Cubillas schenkte den Peruanern in diesem Sommer auch weiterhin Freude und trug zum Erreichen des Viertelfinals bei. Hier fanden die Peruaner in der legendären brasilianischen Seleção ihren Meister. Cubillas wurde dennoch zum besten jungen Spieler des Turniers gewählt.

Später wurde Pelé gefragt, ob er 1974 ein fünftes Mal bei einer WM dabei sein und die Fans begeistern werde. "Nein", antwortete er, "aber seien Sie unbesorgt. Ich habe einen Nachfolger. Sein Name ist Teofilo Cubillas."

Allerdings konnte sich Peru nicht für die FIFA Fussball-Weltmeisterschaft 1974™ qualifizieren und der damals 26-jährige Cubillas bekam keine Möglichkeit, in der BR Deutschland die Prophezeiung Pelés zu erfüllen. Damit zeigte sich einmal mehr, dass man die Gelegenheit zur WM-Teilnahme unbedingt optimal nutzen muss.

*Hätten Sie's gewusst? *Cubillas besuchte im März 2017 das FIFA Welt Fussball Museum in Zürich. Wenig überraschend schenkte er dabei einem ganz bestimmten Foto in der Ausstellung zu Mexiko 1970 besondere Aufmerksamkeit...

Empfohlene Artikel