• Honduras und Australien kämpfen um ein Ticket für Russland 2018
  • Es ist das erste Mal, dass La H ein interkontinentales Playoff bestreitet
  • Australien konnte sich zuvor gegen Syrien durchsetzen

Jetzt oder nie! Für Australien begann der WM-Traum am 16. Juni 2015, für Honduras am 15. November. Jetzt stehen sich beide im internationalen Playoff gegenüber und sind nur 180 Minuten davon entfernt, die  Qualifikation für die FIFA Fussball-Weltmeisterschaft Russland 2018™ perfekt zu machen.

Wer wird beim globalen Kräftemesse im nächsten Jahr dabei sein? FIFA.com präsentiert die Vorschau auf die spannende Begegnung zwischen den Socceroos und den Catrachos.

Honduras
Auf dem Weg  in die interkontinentalen Playoffs gelang Honduras etwas, was zuvor keinem im Hexagonal der CONCACAF-Zpne vergönnt war: La H gewann dank großer taktischer Disziplin mit 3:2 gegen Mexiko. Die Elf von Trainer Jorge Luis Pinto neutralisierte die Offensive der Mexikaner vollständig.

Die Stärke seiner Mannschaft sind die physische Kraft, die Verteidigungsordnung und die Fähigkeit, schnell auf Angriff umzuschalten. Schwäche? In der gesamten Qualifikation ließen  die Catrachos aufgrund mangelnder Konzentration Punkte liegen. Fehler, die gegen  Australien nicht passieren dürfen. Um  die vierte WM-Teilnahme bejubeln zu können, müssen die Honduraner von der ersten Minute bis zur letzten Minute voll konzentriert zur Sache gehen. 

Australien
Die Australier können vor der Partie gegen Honduras bereits auf ein schwieriges Spiel zurückblicken. Im Playoff-Rückspiel der asiatischen Qualifikation setzten sich die Socceroos  mit 2:1 (0:1; 1:1) nach Verlängerung gegen Syrien durch und blieben im Rennen um ein Ticket nach Russland, während für Syrien der Traum von der ersten WM-Teilnahme platzte.

Gegen die Catrachos muss Coach Ange Postecoglou allerdings gleich auf fünf wichtige Spieler verzichten. Kapitän Mile Jedinak kehrte nach einer langen Pause gerade erst auf den Platz zurück. Cahill verletzte sich kürzlich am Knöchel und auch Robbie Kruse muss verletzungsbedingt passen. Darüber hinaus sind Mark Milligan und Mathew Leckie für das Hinspiel gesperrt.

Der Spieler im Fokus
Carlo Costly (Honduras)

Mit 35 Jahren ist Carlo Costly einer der erfahrensten Spieler im Kader der Honduraner. Er verfügt zwar nicht mehr über die Geschwindigkeit wie früher, hat dafür aber ein besseres Gespür für die Räume. Mit seiner Größe  von 1,90 Meter kann er gegen die australische Verteidigung antreten. Darüber hinaus besitzt er die mentale Stärke und die Erfahrung, in einer Partie, in der jede Sekunde entscheidend ist, die entscheidenden Impulse zu setzen.

Statistik
6 - Zum sechsten Mall bestreitet Australien ein interkontinentalen Playoff-Duell. Das letzte Mal 2005. Damals gewannen die Australier gegen Uruguay und reisten zur FIFA WM nach Deutschland. Zuvor hatten sie die Duelle zu den Endrunden von 1986, 1994, 1998 und 2002 verloren.

Die Spiele
Honduras - Australien
10. November, Estadio Olímpico Metropolitano (San Pedro Sula, Honduras)

Australien - Honduras
15. November, ANZ Stadium (Sydney), Australien