Nikita Simonyan war in den 1950er Jahren ein Schlüsselspieler im Team der Sowjetunion. Er trug im ersten WM-Endrundenspiel seines Landes die Kapitänsbinde und erzielte auch das erste WM-Tor für die Sowjets. Die UdSSR hatte zwar beim Olympischen Fussballturnier der Männer 1956 in Melbourne die Goldmedaille gewonnen, doch Schweden 1958 war die erste WM-Endrundenteilnahme der Sowjets.

Der etatmäßige Kapitän Igor Netto kam in Schweden nur ein Mal zum Einsatz. In den anderen Partien trug Simonyan die Kapitänsbinde. Der frühere Stürmer von Spartak Moskau, der im letzten Oktober seinen 91. Geburtstag feierte, erinnert sich an den Vorstoß seines Teams bis ins Viertelfinale und an seinen wohl berühmtesten Gegner, das damals 17-jährige brasilianische Wunderkind Pelé.

Das Filmmaterial stammt aus dem FIFA-Videoarchiv der bedeutendsten Kapitel aus der Geschichte der FIFA Fussball-Weltmeisterschaft™.