In einem dramatischen Playoff-Rückspiel in der asiatischen Qualifikation für die FIFA Fussball-Weltmeisterschaft Russland 2018™ hat sich Australien mit 2:1 (0:1; 1:1) nach Verlängerung durchgesetzt und ist damit weiter im Rennen um ein Ticket nach Russland, während für Syrien der Traum von der ersten WM-Teilnahme zerplatzt ist.

Im ANZ Stadium von Sydney ließ Omar Al Soma mit seinem Führungstreffer die Gäste bereits in der sechsten Minuten auf die große Überraschung hoffen. Australien hatte auf heimischem Boden zuvor seit 1981 nur ein einziges WM-Qualifikationsspiel verloren. Doch bereits in der 13. Minute glich Tim Cahill für die Socceroos aus.

Beide Teams waren vor allem darauf bedacht, keinen Fehler zu machen, dementsprechend waren Chancen weitgehend Mangelware. Im Hinspiel hatten sich beide Teams ebenfalls 1:1-Unentschieden getrennt und so stand es auch nach 90 Minuten.

In der Verlängerung war es einmal mehr Cahill, der den entscheidenden 2:1-Siegtreffer erzielte (109.). Für den 37-jährigen Angreifer war es der elfte Treffer in der laufenden Qualifikation. "Es war schwer. Wir wussten, dass wir sie müde spielen müssen. Die mentale Kraft hat entschieden", so der Matchwinner.

Australien trifft damit nächsten Monat in der interkontinentalen Playoff-Runde auf das viertplatzierte Team der CONCACAF-Zone. Derzeit rangiert Panama mit knappem Vorsprung auf dieser Position.