Wenn der brasilianische Stürmer Givanildo Vieira de Souza, besser bekannt als Hulk, auf dem Spielfeld zu einem seiner gefürchteten Linksschüsse ansetzt, kann man den gegnerischen Verteidigern durchaus nachsehen, dass sie angesichts seiner imposanten Erscheinung eingeschüchtert sind. Abseits des Spielfelds allerdings macht der Star von Shanghai SIPG einen sehr entspannten Einruck und beantwortet im Interview alle Fragen mit einem erfrischenden Lächeln.

Auf die Frage, ob er lieber Lionel Messi oder Cristiano Ronaldo als Mannschaftskameraden hätte, meinte der 30-Jährige kürzlich gegenüber www.sc.qa: "Ich würde sowohl Messi als auch Ronaldo nehmen, und dazu auch noch Neymar. Wir vier könnten alle gemeinsam im Angriff spielen!"

Hulk ist auch das immer stärkere Gewicht des asiatischen Fussballs bewusst. Dass das schönste aller Spiele auch dort unaufhaltsam auf dem Vormarsch ist, wurde nicht zuletzt durch seinen eigenen Wechsel nach Shanghai im vergangenen Jahr wieder deutlich.

"Ich halte das für eine sehr wichtige Entwicklung, die viele Investitionen in die Infrastruktur für den Sport sicherstellt. Asien, China und auch die Nahostregion werden in den kommenden Jahren immer wichtigere Fussballregionen werden, denn sie investieren sehr viel. All diese Maßnahmen wirken sehr gut durchgeplant. Ich bin auch überzeugt, dass die Planungen für die FIFA Fussball-Weltmeisterschaft 2022™ dafür sorgen werden, dass es ein herausragendes Turnier wird."

Mit Blick auf die FIFA Fussball-Weltmeisterschaft Katar 2022™ meinte Hulk, für die jungen katarischen Spieler, die das Team des Gastgeberlandes bilden werden, sei dies eine unvergleichliche Gelegenheit. "Ich wünsche den katarischen Spielern viel Glück und kann ihnen versprechen, dass es für sie eine fantastische Erfahrung wird", sagte der Brasilianer. "Die Möglichkeit, im Nationaltrikot vor eigenem Publikum eine Weltmeisterschaft zu spielen, ist etwas Wundervolles."

Wann immer der brasilianische Stürmer, der 2013 den FIFA Konföderationen-Pokal gewann, nach Katar reist, wird er von den Fussballfans der Region warmherzig begrüßt. "Ich bin sicher, Katar 2022 wird absolut unglaublich. Ich komme jetzt bereits seit vier Jahren jeden Winter hierher. Man kann sehen, wie enorm sich das Land von Jahr zu Jahr entwickelt. Daher bin ich sicher, dass wir hier 2022 ein fantastisches Spektakel erleben werden."

Hulk ist überzeugt, dass die Welt 2022 eine ähnliche Fussballbegeisterung im Gastgeberland erlebt wie 2014, als das Turnier in seinem Heimatland Brasilien ausgerichtet wurde. "Es waren absolut einmalige Momente, wenn die Fans die Hymne weiter gesungen haben, auch nachdem die Musik beendet war. Dabei lief es mir regelrecht kalt den Rücken herunter. Ich wollte auf dem Platz dann immer und unbedingt mein Bestes geben.

Ich denke, dass es in Katar ganz ähnlich sein wird. Die Weltmeisterschaft ist ein internationaler Katalysator für den Fussball, wie schon in Japan und in Brasilien. Das wird auch in Russland und anderen Ländern so sein. Wenn die WM stattfindet, hält die Welt inne, halten die Länder inne. Alle fallen sich in die Arme, egal ob alt oder jung, alle halten inne, um den Fussball zu genießen."