Wenn Xavi Hernández im Interview über Fussball spricht, gestikuliert er ebenso präzise, leidenschaftlich und rhythmisch wie man es von ihm auf den Fussballplätzen der Welt kennt.

Fussball findet im Kopf statt, erläutert er. Er zeigt kurz auf seinen Kopf, dann folgen einige schnelle seitliche Bewegungen nach links und rechts, womit er seine unnachahmliche Art der Ballverteilung zu seinen Mitspielern darstellt. Mit eben diesen Händen hat Xavi die begehrtesten Trophäen in der Welt des Fussballs in die Höhe gereckt, darunter auch die UEFA Champions League 2015 als Kapitän des FC Barcelona.

"Ich glaube, dass Atlético den Henkelpott mit nach Hause nimmt", prognostizierte Xavi in einem Interview mit www.sc.qa in Katar mit Blick auf das bevorstehende Finale in Mailand zwischen Real Madrid und Atlético Madrid. "Ich denke, es ist der richtige Moment für Atlético."

"Es wäre angesichts der geleisteten Arbeit auch verdient. Natürlich ist es nicht unbedingt die Spielphilosophie, die mir am besten gefällt, schließlich wartet das Team gern in der Defensive auf gute Chancen. Trotzdem denke ich, dass es der richtige Moment für Atlético Madrid ist. Im Fussball bekommt man meistens eine zweite Chance. Wir erleben das gleiche Finale wie vor zwei Jahren in Lissabon. Jetzt findet das Finale in Mailand statt und ich denke, nun ist Atléticos Stunde gekommen."

Der 36-jährige Mittelfeldspieler, der selbst in zahlreichen Clasicos gegen Real Madrid spielte, meinte weiter: "Historisch gesehen könnte man Real Madrid als Favorit sehen, schließlich hat das Team mehr Finalerfahrung und ist mit solchen Situationen besser vertraut. Was diesen Aspekt angeht, haben sie also einen Vorteil. Aber ich denke trotzdem, dass Atlético Madrid gewinnen wird."

Xavi selbst hat die UEFA Champions League vier Mal gewonnen und freut sich sehr auf das Finale mit zahlreichen Stars und Talenten. Er verriet, dass er das Spiel in seiner Heimatstadt Barcelona verfolgen wird.

"In Atléticos Team stehen Akteure wie Koke, Saul, Griezmann, Fernando Torres – Spieler mit sehr viel Talent, die ein Spiel in einem Augenblick entscheiden können", so der zweimalige Gewinner der FIFA Klub-Weltmeisterschaft. "Bei Real Madrid wiederum spielen Kroos, Modric, Isco, James, Bale, Cristiano Ronaldo, Benzema – alles spektakuläre Fussballer. Wir dürfen uns also auf ein fantastisches Finale freuen. Ich werde es zu Hause in Barcelona sehen und freue mich schon sehr darauf."

Fussball in Katar macht beeindruckende Fortschritt
Xavi hat gerade seine erste Saison in Katar beendet. Er sprach auch über sein Ziel, nun auch die asiatische Königsklasse zu gewinnen und damit seine ohnehin schon überaus beeindruckende Titelsammlung weiter zu vergrößern. In der kommenden Saison wird er mit seinem Klub Al Sadd auf der kontinentalen Bühne antreten.

"Ein Titelgewinn in der asiatischen Champions League mit Al Sadd wäre ein toller Erfolg", sagte er. "Es ist ein sehr schwerer Wettbewerb, in dem die Chinesen und die Japaner vertreten sind. Auch die Mannschaften aus Iran, Saudiarabien und den Emiraten sind stark. Diese Mannschaften haben eine lange Fussballtradition und sind finanziell sehr leistungsfähig. Das ist ein wichtiger Faktor. Trotzdem könnte Al Sadd es durchaus wieder einmal schaffen."

Seit 2015 und seinem Wechsel nach Katar erlebt Xavi die Vorbereitungen des Landes auf die FIFA Fussball-Weltmeisterschaft 2022™ aus nächster Nähe mit. Der Weltmeister von 2010 ist überzeugt, dass dieses Turnier Geschichte schreiben könnte.

"Ich erlebe hier ein Land, das sich enorm auf die Bautätigkeit konzentriert. Damit meine ich nicht nur die Stadien selbst sondern auch die gesamte Infrastruktur. Es wird ein neues Metrosystem gebaut, um den Straßenverkehr zu entlasten. An allen Fronten laufen die Vorbereitungen sehr gut und es ist noch genügend Zeit, um auf eventuell auftretende Probleme zu reagieren. Katar kann eine fantastische, eine historische Fussball-WM ausrichten."

Der in Terrassa bei Barcelona geborene Mittelfeldspieler, der mit Barça und Spanien nicht weniger als 28 große Titel holte, meinte weiter: "Die Stadien werden wunderschön. Die Fans werden begeistert und überrascht sein, denn die Entwürfe für die Stadien sind absolut spektakulär. Die Leute werden diese WM sehr genießen. Und im Dezember ist auch das Wetter im Land sehr angenehm.

Katar ist ein fantastisches, sehr gastfreundliches Land. Es ist zwar klein, aber sehr einladend. Meine Familie und ich fühlen uns hier sehr wohl."