2018 FIFA Weltmeisterschaft™

Pozzo schwört "Azzurri" auf letzte Anstrengung ein

(FIFA.com)
Legendary Italian manager Vittorio Pozzo talking with his players before a period of extra-time in the 1934 World Cup final.
© Getty Images

Sie nannten ihn "Il Vecchio Maestro"(der alte Meister), und das hatte seinen Grund. Vittorio Pozzo ist bis heute der einzige Mann, der als Trainer zweimal die FIFA Fussball-Weltmeisterschaft™ gewonnen hat.

1934 feierte er seinen ersten Erfolg. Das Bild zeigt den erfahrenen Coach (ganz links), wie er seine Spieler im Finale jener Auflage gegen die Tschechoslowakei beim Stande von 1:1 auf die Verlängerung vorbereitet. 

Gastgeber Italien war nur neun Minuten von einer überraschenden Niederlage entfernt gewesen. Nach dem Ausgleichstreffer durch Raimundo Orsi und einem späten taktischen Wechsel von Pozzo aber übernahm das Heimteam wieder die Initiative.

Der ehemalige Journalist zog den großen Giuseppe Meazza etwas zurück und versetzte Angelo Schiavio auf die Mittelstürmerposition. Dieser erzielte nach fünf Minuten der Verlängerung den dramatischen Siegtreffer.

Dieses Tor entschied ein strapaziöses Finale bei mörderischen Temperaturen von über 40°C. Der Trainer sollte Italiens Triumph später "harter Arbeit, moralischer Standhaftigkeit, Opferbereitschaft und dem unerschütterlichen Verlangen einer Gruppe von Männern" zuschreiben.

Diese Qualitäten stellten Gli Azzurri vier Jahre später erneut zur Schau, als Pozzo mit der erfolgreichen Titelverteidigung in Frankreich in die Geschichte einging.

Empfohlene Artikel

FIFA Weltmeisterschaft™ 1934

Pozzos '"Azzurri" in Zahlen

23 Jan 2018