Etwas mehr als 800 Tage sind es noch bis zum Anpfiff der FIFA Fussball-Weltmeisterschaft 2018™ in Russland und heute standen erneut Entscheidungen im Kampf um die begehrten Startplätze an. In Asien ging es am vorletzten Spieltag der zweiten Runde darum, weiter die Chance auf den Gruppensieg oder auf einen Platz unter den besten Gruppenzweiten zu bewahren, um in die nächste Runde einzuziehen. FIFA.com fasst die Ergebnisse des Tages zusammen. Mit einem Klick auf die Gruppen, gelangen Sie direkt zur aktuellen Tabelle.

CONMEBOL

In der Schlüsselpartie zwischen Bolivien und Kolumbien behielten die Cafeteras mit 3:2 die Oberhand. Das Spiel hätte dabei kaum spannender sein können. Zunächst sah Kolumbien wie der klare Sieger aus, nachdem die Elf durch Treffer von James Rodriguez und Carlos Bacca in der ersten Hälfte mit 2:0 in Führung ging. Doch Bolivien kämpfte sich zurück und glich durch Arce und Alejandro Chumacero aus. Cardona erlöste Kolumbien in der Nachspielzeit, als er in der 92. Minute den Siegtreffer erzielte und damit den Traum Kolumbiens von einer WM-Teilnahme aufrechterhielt.

Ebenfalls in der Nachspielzeit fiel der 2:2-Ausgleich für Peru im Heimspiel gegen Venezuela. Romulo Otero und Mikel Villanueva hatten die Gäste zweimal in Führung gebracht, Paolo Guerrero sowie Raúl Ruidíaz retteten Peru schlussendlich noch einen Punkt. In der Neuauflage des letztjährigen Copa América-Endspiels setzte sich Vize-Weltmeister Argentinien mit 2:1 in Chile durch.

Ecuador hat unterdessen auch im fünften Spiel der Qualifikation seine weiße Weste gewahrt. Ein fünfter Sieg in Folge in der WM-Qualifikation blieb La Tri allerdings verwehrt. Gegen Paraguay erkämpfte sich das Team von Nationaltrainer Gustavo Quinteros ein 2:2.  Den Ausgleich erzielte Ecuador erst in der Nachspielzeit (90'+2). Torschütze war Mena. Mit 13 Punkten führt Ecuador weiterhin souverän die Tabelle an.

AFC

Gruppe AUm den Anschluss an Tabellenführer Saudarabien nicht zu verlieren, war ein Sieg von den Vereinigten Arabischen Emiraten gegen Palästina fest eingeplant. Dank der Treffer von Ismail Alhammadi und Ahmed Khalil gewannen die Vereinigten Arabischen Emiraten mit 2:0.

Das Wunsch der Saudis, so hoch wie möglich gegen Malaysia gewinnen zu wollen, um aufgrund der dann ebenfalls deutlich besseren Tordifferenz so schon vor dem abschließenden Duell in Abu Dhabi den ersten Platz sicher zu haben, ging nicht ganz in Erfüllung. Am Ende der Partie stand ein 2:0 für Saudiarabien auf der Anzeigetafel.

Gruppe B: Australien erledigte seine Aufgabe gegen Tadschikistan ohne Probleme. Mit einem deutlichen 7:0-Erfolg, dem höchsten Sieg unter Cheftrainer Ange Postecoglou, in Adelaide verteidigten die Socceroos die Tabellenführung.

Jordanien konnte mit einem 8:0-Kantersieg gegen Bangladesh nachziehen und übt so weiter Druck aus. Nun kommt es am letzten Spieltag zum direkten Aufeinandertreffen der beiden Top-Teams. Tadschikistan und Bangladesch hatten bereits vor dem heutigen Spiel keine WM-Chancen mehr.

Gruppe C: China VR hielt dem Druck des Siegenmüssens stand. In Wuhan besiegte das Team von Trainer Gao Hongbo die Malediven am Ende deutlich mit 4:0. Damit wahrten sich die Chinesen die Chance auf ein Weiterkommen und den zweiten Tabellenplatz hinter Spitzenreiter Katar. Für die Malediven war ein Weiterkommen schon vor dem heutigen Anpfiff unmöglich.

Hongkongs Traum von einer WM-Teilnahme ist nach der 2:0-Niederlage in Katar zerplatzt. Durch den Sieg von China VR ist Hongkong nun auf den dritten Tabellenplatz gerutscht, der nicht mehr für ein Weiterkommen berechtigt. Nur noch ein Fussball-Wunder kann jetzt noch helfen, da man eine um 16 Treffer schlechtere Torbilanz aufweist als die Chinesen.

Gruppe D: Der Iran wurde seiner Favoritenrolle gerecht und siegte im heimischen Azadi Stadion in Tehran überzeugend mit 4:0. Durch diesen Sieg wurde die Tabellenführung vor dem Oman weiter gefestigt. Indien hingegen wird nach dieser erneuten Schlappe die rote Laterne der Gruppe nicht mehr abgeben können.

Oman gewann seine Partie gegen Guam weitaus weniger deutlich. Der Tabellenzweite setzte sich am Ende knapp mit 1:0 durch und hat die weitaus schlechtere Tordifferenz (11:5)  als der Iran (24:3) aufzuweisen. Am letzten Spieltag trifft Oman auf den Tabellenführer Iran.

Gruppe E: Japan überzeugte beim 5:0-Sieg gegen Afghanistan auf voller Linie und bleibt damit weiter in der Führungsposition. Lediglich Syrien kann Makoto Hasebe und Co. noch von Tabellenplatz eins verdrängen. Diese beiden Teams treten am letzten Spieltag, kommenden Dienstag 29. März, direkt gegeneinander an.  Afghanistan musste den WM-Traum bereits vor dem heutigen Spiel begraben.

Syrien gelang erneut ein halbes Dutzend Treffer gegen Kambodscha. Auch auf dem heimischen Platz wurde ein ungefährdeter 6:0-Sieg eingefahren. Damit schossen sich die Syrer für das große Top-Spiel gegen Tabellenführer Japan warm, wo es um den Gruppensieg geht.

Gruppe F: Thailand brauchte noch einen Punkt, um sich das Weiterkommen zu sichern. Und genau dieser Punkt wurde durch das 2:2 gegen den Gruppenzweiten Irak eingefahren. Dabei sah es lange - bis zur 95. Minute - sogar nach einem Sieg aus. In Thailand darf nun weiter von der WM-Teilnahme geträumt werden.

Vietnam musste einen frühen Rückstand gegen Chinese Taipei verdauen. Doch am Ende gelang in Hanoi ein klarer 4:1-Erfolg gegen das punktlose Tabellenschlusslicht. Vietnam trifft am letzten Spieltag nun noch auf den Irak. Für Chinese Taipei endete heute das Abenteuer der WM-Qualifikation.

Gruppe G: Korea Republik blieb auch im siebten Spiel ohne Niederlage und vor allem ohne Gegentor. Gegen Libanon erkämpfte sich die Elf von Trainer Uli Stielike ein 1:0. Die Südkoreaner sind bereits eine Runde weiter, für Libanon wird es nun im Rennen um einen Platz unter den besten Gruppenzweiten eng.

Gruppe H: Usbekistan machte es gegen die Philippinen überraschend spannend und siegte äußerst knapp mit 1:0. Damit behielt sich Usbekistan die Chance auf den Gruppensieg vor Korea DVR, das jetzt unter Zugzwang steht.

Bahrain gelang im Heimspiel gegen Jemen ein 3:0-Erfolg. Zwar hatte man schon vor diesem Spieltag keine Chance mehr auf ein Weiterkommen, aber immerhin überholte man durch diesen Sieg vor heimischer Kulisse noch die Philippinen in der Tabelle. Der Jemen hingegen ist und bleibt das Schlusslicht der Gruppe.  

Alle Spiele der WM-Qualifikation im Überblick

AFC- Zone
Die Partien am 7. (und vorletzten) Spieltag der 2. Runde (24. März)
Gruppe A
Saudiarabien – Malaysia 2:0
Vereinigte Arabische Emirate – Palästina 2:0

Gruppe B
Australien – Tadschikistan 7:0
Jordanien – Bangladesch 8:0

Gruppe C

China VR – Malediven 4:0
Katar – Hongkong 2:0

Gruppe D
Iran – Indien 4:0
Oman – Guam 1:0

Gruppe E
Japan – Afghanistan 5:0
Syrien – Kambodscha 6:0

Gruppe F

Vietnam – Chinese Taipei 4:1
Irak – Thailand 2:2

Gruppe G
Korea Republik – Libanon 1:0

Gruppe H

Usbekistan – Philippinen 1:0
Bahrain – Jemen 3:0

CONMEBOL-Zone
5. Spieltag (24. und 25. März)
Bolivien – Kolumbien 2:3
Ecuador – Paraguay 2:2
Chile – Argentinien 1:2
Peru – Venezuela 2:2
Brasilien – Uruguay

CONCACAF-Zone
3. Spieltag der 4. Runde (25. März)
Gruppe A
El Salvador – Honduras
Kanada – Mexiko

Gruppe B
Haiti – Panama
Jamaika – Costa Rica

Gruppe C
Guatemala – USA
St. Vincent/Grenadinen – Trinidad und Tobago