DER TAGESRÜCKBLICK – Die sechs Teams umfassende Finalrunde der Qualifikation der Nord-, Mittelamerika- und Karibikzone für die FIFA Fussball-Weltmeisterschaft™ begann mit einer faustdicken Überraschung. Jamaikas Reggae Boyz erreichten im Auftaktspiel im legendären Aztekenstadion ein torloses Unentschieden gegen Mexiko. Auch für das Team für Jürgen Klinsmann lief es zum Auftakt der sogenannten "Hex" [von "hexagonal", dem spanischen Wort für "sechseckig"] alles andere als optimal. Die USA mussten sich in Honduras nämlich mit 1:2 geschlagen geben, während Panama gegen Costa Rica einen Zwei-Tore-Vorsprung noch aus der Hand gab und sich am Ende mit einem Unentschieden begnügen musste. FIFA.com fasst den ereignisreichen Fussballabend der CONCACAF-Zone für Sie zusammen.

Das Spiel des Tages
Honduras – USA 2:1
Die U.S.-Boys von Jürgen Klinsmanns litten sichtlich unter der hohen Luftfeuchtigkeit in San Pedro Sula und mussten seit Einführung des aktuellen Formats im Jahre 1998 die erste Niederlage in einem Auftaktspiel der Finalrunde hinnehmen. Der deutsche Trainer hatte sich für eine unerfahrene, neu formierte Hintermannschaft entschieden und den routinierten Mannschaftskapitän Carlos Bocanegra auf der Bank gelassen. Dennoch ging sein Team nach 36 Minuten zunächst in Führung, als Clint Dempsey das Leder nach einem brillanten Zuspiel von Jermaine Jones mit einem schönen Volleyschuss ins obere Toreck jagte. Der Traum war jedoch bald ausgeträumt, denn Honduras glich in Gestalt von Juan Carlos Garcia fünf Minuten vor der Halbzeit aus. Danach wirkten die Gäste verloren und ließen es an Kreativität und Entschlossenheit mangeln. Honduras sicherte sich am Ende die vollen drei Punkte, als Jerry Bengston elf Minuten vor Schluss aus einem Abwehrfehler Kapital schlug. Bengston spielt auf Vereinsebene im Übrigen für das U.S.-Team New England Revolution.

Die anderen Spiele

Costa Rica holte auswärts gegen Panama einen Zwei-Tore-Rückstand auf und kam am Ende zu einem 2:2-Unentschieden. Die Canaleros machten zu Beginn mächtig Druck und wurden bereits nach 16 Minuten mit einem Tor belohnt. Luis Henríquez hatte sich von der Flanke nach innen vorgearbeitet und zog kurz hinter der Strafraumgrenze ab. Elf Minuten später baute Román Torres den Vorsprung mit einem Volleyschuss aus kurzer Distanz aus, Nachwuchssensation Marcos Sanchez hatte den Treffer meisterlich vorbereitet. Costa Rica, das kürzlich erst zum Mittelamerikameister gekrönt worden war, gab sich jedoch nicht geschlagen. Álvaro Saborío, der beste Torschütze des Teams, verkürzte den Rückstand noch vor der Pause mit seinem insgesamt siebten Treffer in der Qualifikation. Bryan Ruiz, der beim FC Fulham in der englischen Premier League die Strippen zieht, sorgte dann in der 84. Minute per Fallrückzieher für den Ausgleich.

Jamaika schrieb mit einem torlosen Unentschieden gegen Mexiko im gefürchteten Hexenkessel des Aztekenstadions Geschichte. Der amtierende Olympiasieger und CONCACAF-Meister Mexiko fand von Beginn an nicht richtig ins Spiel, obwohl große Namen wie Giovani dos Santos, Javier Chicharito Hernández und Andrés Guardado am Start waren. Das Team dürfte erleichtert gewesen sein, als es den Platz endlich verlassen durfte, denn die eigenen Fans quittierten die Leistung mit Buhrufen und erhobenen Fäusten. Mexiko hätte diese Partie durchaus auch verlieren können. Ryan Johnson agierte bei den Reggae Boyz als einzige Sturmspitze, traf ein Mal den Pfosten und vergab zwei Großchancen. Da fragte man sich schon, was Toptorjäger Luton Shelton, der verletzungsbedingt passen musste, wohl aus ähnlichen Chancen gemacht hätte. Letztendlich ist der eine Punkt für die Jamaikaner aber ein historisches Ergebnis. Zum einen ist es überhaupt ihr erster im Aztekenstadion, und zum anderen kam er auch noch pünktlich zum Geburtstag von Reggae-Legende Bob Marley, der ausgesprochen fussballbegeistert war.

Der Spieler im Fokus
Donovan Ricketts (JAM)
Der in den USA unter Vertrag stehende Torwarthüne machte in Mexiko-Stadt das Spiel seines Lebens. Er lieferte eine Glanzparade nach der anderen ab und ließ keinen einzigen Treffer der allseits hochgelobten Stürmer von El Tri zu. Eine Flanke nach der anderen pflückte er gelassen aus der Luft und ließ sich dabei nicht aus der Ruhe bringen. In der 48. Minute setzte der gebürtig aus Montego Bay stammende Schlussmann zu einem Hechtsprung an und wehrte einen Schnellschuss von Oribe Peralta ab, in den Schlussminuten hinderte er Chicharito, den Star von Manchester United, zwei Mal am Torerfolg und hielt seinen Kasten damit sauber.

Das Tor des Tages
Juan Carlos García, Honduras-USA (40.)
Nur vier Minuten nachdem Clint Dempsey die Zuschauer in San Pedro Sula mit einem gekonnten Volleytor zum Schweigen gebracht hatte, versetzte Juan Carlos García die Fans der Heimmannschaft mit einem ungemein akrobatischen Schuss in Ekstase. Nach einem lang ausgeführten Eckball kam Victor Bernardez auf der rechten Seite an den Ball und lupfte ihn zurück in den Strafraum. Maynor Figueroa ließ ihn von der Brust abtropfen und Garcia, ein stämmiger Verteidiger, der auf Vereinsebene für Lokalmatador Olimpia aktiv ist, versenkte die Kugel mit einem wunderschönen Fallrückzieher in den Maschen, der jeden Stürmer vor Neid erblassen ließ.

Die Zahl des Tages
24
– Nach so vielen Partien hat die Heimspiel-Siegesserie der Mexikaner in der Qualifikation ein Ende. Seit einer Niederlage gegen Costa Rica im Jahr 2001 – im Übrigen der bisher einzigen Niederlage in einem Qualifikationsspiel im Aztekenstadion – hatten die Mexikaner hier immer gewonnen. Dieser Serie setzten die Jamaikaner mit dem Unentschieden nun ein Ende. Nachdem die USA in einem Freundschaftsspiel Ende letzten Jahres zum ersten Mal in der Geschichte dort gewinnen konnten, fragt man sich, ob die Mystik des altehrwürdigen Stadions langsam verblasst.

Das Zitat
"Wir haben zu viele Fehler gemacht und zu viele Spieler haben ihr Potenzial nicht ausgeschöpft. Wenn du ein Spiel verlierst, hat das immer Gründe. Heute Abend war der Grund darin zu suchen, dass zu viele Spieler ihre gewohnte Leistung nicht bringen konnten."
Jürgen Klinsmann (Trainer, USA) nach der Niederlage in Honduras, dem vierten Auswärts-Qualifikationsspiel in Folge, in dem die Amerikaner eine Führung noch aus der Hand gaben.

CONCACAF-Qualifikation, vierte Runde, 1. Spieltag
Honduras – USA 2:1
Panama – Costa Rica 2:2
Mexiko – Jamaika 0:0

So geht es weiter
22. März 2013
Honduras – Mexiko
Jamaika – Panama
USA – Costa Rica