Der brasilianische Fussball-Verband CBF hat Berichte über eine bevorstehende Verpflichtung von Pep Guardiola als Nationaltrainer zurückgewiesen. "Die Chance, dass es ein ausländischer Trainer wird, ist sehr gering", sagte CBF-Präsident José Maria Marin dem Internetportal Terra. "Brasilien hat fünf WM-Titel mit brasilianischen Trainern gewonnen", sagte Marin. Er denke daher nicht, dass die Anstellung eines ausländischen Trainers notwendig sei.

Rekordweltmeister Brasilien hatte am Freitag rund eineinhalb Jahre vor der Heim-WM Mano Menezes als Trainer der Seleção entlassen. Daraufhin hatte sich das brasilianische Fussballidol Ronaldo für Guardiola ausgesprochen.

Guardiola, der bis zum Sommer den FC Barcelona trainierte und in vier Jahren mit den Katalanen dreimal Meister und zweimal UEFA Champions League-Sieger geworden war, nimmt sich derzeit eine einjährige Auszeit vom Fussball.