Von der ersten bis zur letzten Sekunde hat jede FIFA Fussball-Weltmeisterschaft™ ihr ganz eigenes Flair und ein einzigartiges Erscheinungsbild, das in die ganze Welt hinausgetragen wird.

Ein wichtiger Bestandteil dieses Erscheinungsbildes ist das offizielle Emblem, das zu einer Art Visitenkarte einer jeden Weltmeisterschaft wird. Für alle, die an der Vorbereitung des Turniers beteiligt sind, hat das offizielle Logo zudem einen einzigartigen Wiedererkennungswert. Es wird auf jedem Werbeartikel zu sehen sein und symbolisiert, sowohl für die Fans als auch für die Sponsoren des Turniers, das größte Fussballereignis der Welt. Allein der Anblick des Logos wird bei allen Beteiligten – in erster Linie bei der Siegernation – Erinnerungen an das Turnier aufleben lassen.

Anhand des offiziellen Emblems soll der Öffentlichkeit ein aussagekräftiger, visuell ansprechender Eindruck des Gastgeberlandes und des bevorstehenden Turniers vermittelt werden. Diese Elemente in einer einzigen Grafik einzufangen, stellt zweifellos eine große Herausforderung dar. Mit dieser schwierigen Aufgabe sahen sich die FIFA und das brasilianische Organisationskomitee (LOK) betraut, als es in der Vorbereitungsphase der FIFA Fussball-Weltmeisterschaft Brasilien 2014™ um die Auswahl eines offiziellen Emblems ging, das den Charakter einer so farbenfrohen und temperamentvollen Nation wie Brasilien widerspiegelt. Schließlich blickt Brasilien auf ein großes und traditionsreiches kulturelles Erbe zurück, gilt aber gleichzeitig als eine aufstrebende Nation mit einer Wirtschaftskraft, die zu den modernsten und einflussreichsten der Welt zählt.

Da beide Aspekte – die Modernität und Vielfältigkeit Brasiliens – in der Grafik eingefangen werden sollten, luden die FIFA und das brasilianische Organisationskomitee (LOK) 25 brasilianische Agenturen ein, Entwürfe für das offizielle Emblem der WM 2014 einzureichen. Aus den insgesamt 125 Vorschlägen, die der FIFA und dem LOK bei Einsendeschluss vorlagen, wurden einige Entwürfe zunächst in die engere Auswahl gezogen.

Der Sieger wurde dann von einer hochkarätigen, siebenköpfigen Jury gekürt, die sich in erster Linie aus Repräsentanten des Gastgeberlandes zusammensetzte. Unter den Juroren befanden sich der brasilianische Stararchitekt Oscar Niemeyer, Designer Hans Donner, Supermodel Gisele Bündchen, Schriftsteller Paulo Coelho, Sängerin und Schauspielerin Ivete Sangalo, sowie Ricardo Teixeira (Vorsitzender des brasilianischen Fussballverbandes und Präsident des brasilianischen LOK) und Jérôme Valcke (FIFA-Generalsekretär) – zwei der bedeutendsten Persönlichkeiten in der Welt des Fussballsports.

Den Mitgliedern der Jury kam die Aufgabe zu, die eingereichten Entwürfe nach verschiedenen Kriterien zu bewerten. Dabei sollten die Juroren bei ihrer Bewertung nicht nur den Gesamteindruck und den einzigartigen künstlerisch-kreativen Wert der Grafik beachten, sondern auch in Betracht ziehen, wie der Entwurf die brasilianische Mentalität und die Beziehung der brasilianischen Nation mit der FIFA Fussball-Weltmeisterschaft™ widerspiegelt.

Nachdem die erreichten Punktzahlen in den jeweiligen Kategorien addiert und ausgewertet waren, stand der Entwurf der brasilianischen Agentur Africa schließlich als Sieger fest.

Als Inspiration für diese Grafik diente die legendäre Fotografie, auf der drei triumphierende Hände die bekannteste Trophäe der Welt gemeinsam in die Luft stemmen. Dabei symbolisieren die ineinander geformten Hände Werte wie Eintracht und Gemeinsinn, während die Landesfarben Grün und Gelb die Gastfreundschaft Brasiliens zum Ausdruck bringen.

Die mit dem Entwurf assoziierten Schlüsselbegriffe "Sieg" und "Einheit" werden auf anschauliche Weise durch die ineinander geformten Hände dargestellt. Die ebenfalls in die Grafik eingearbeiteten grünen und gelben Farbtöne der brasilianischen Nationalflagge spielen zudem auf die beiden wichtigsten Elemente des brasilianischen Lebensstils an: Goldene Sandstrände und wunderschöne, in gelben Farbtönen glänzende Sonnenstrahlen verbunden mit einem Grün, das die weite Tropenlandschaft symbolisiert, für die Brasilien so bekannt ist. Durch die starke Aussagekraft der grafischen Darstellung, den zeitgenössischen Schriftzug und die auffallenden Farben vermittelt dieser Entwurf auf effektive Art und Weise das Bild eines modernen und vielseitigen Gastgeberlandes.

Die lebhafte Darstellung der WM-Trophäe scheint dabei besonders treffend, wenn man bedenkt, dass Brasilien als einzige Nation bereits fünf Mal den WM-Pokal gewonnen hat.

Dieses Emblem vermittelt auf eine einzigartige Weise, wie stark die FIFA und die FIFA Fussball-Weltmeisterschaft™ mit dem Gastgeberland der FIFA Fussball-Weltmeisterschaft 2014 Brasilien™ verbunden sind.