FIFA Fussball-Weltmeisterschaft Südafrika 2010™

11 Juni - 11 Juli

FIFA Fussball-Weltmeisterschaft 2010™

Interpol lobt Zusammenarbeit mit der FIFA

© Foto-net

Der Generalsekretär der internationalen kriminalpolizeilichen Organisation Interpol, Ronald K. Noble, hat der FIFA für die enge Zusammenarbeit mit der südafrikanischen Polizei und die Organisation im Vorfeld der FIFA Fussball-Weltmeisterschaft Südafrika 2010™ ein Lob ausgesprochen. Noble sieht darin ein Modell für die internationale Zusammenarbeit nicht nur bei künftigen FIFA-Turnieren sondern bei internationalen Sportveranstaltungen im Allgemeinen.

In einer heute veröffentlichten Stellungnahme von Interpol verwies Noble auf das starke und unermüdliche Engagement von FIFA-Generalsekretär Jérôme Valcke bei der Zusammenarbeit mit der südafrikanischen Polizei, Interpol und der internationalen Polizeigemeinschaft, durch die dieses globale Ereignis sicher werden soll.

Außerdem hob er die FIFA-Initiative Anfang März hervor, als der Fussball-Weltverband an seinem Sitz in Zürich zu einem Treffen mit dem Schwerpunkt Sicherheit geladen hatte. Es war das erste derartige Treffen in der Geschichte der FIFA und brachte Interpol, Polizeileitung, Sicherheitsbeauftragte und Verbindungsbeamte der Polizei aus allen 32 teilnehmenden Nationen an einen Tisch.

Das Treffen bezeichnete Noble als Gelegenheit für die südafrikanische Polizei, ihr umfassendes Konzept vorzustellen und die Sicherheitsmaßnahmen für die FIFA Fussball-Weltmeisterschaft 2010™ zu koordinieren.

Die FIFA stellt zudem Finanzmittel zur Verfügung, um die Anwesenheit von Verbindungsbeamten der Polizei aus allen teilnehmenden Ländern zu ermöglichen. Diese sollen ihre südafrikanischen Kollegen während des Turniers unterstützen.

"Bei einem solch globalen Ereignis wird vorausgesetzt, dass sich Polizei und Einsatzkräfte der Bedeutung der Sicherheit bewusst sind und sich darum kümmern. Bei diesem Turnier setzt sich auch die FIFA maßgeblich und aktiv für die Sicherheit ein, da der Erfolg der FIFA Fussball-Weltmeisterschaft 2010 auf dem Rasen maßgeblich gesteigert werden kann, wenn Einsatzkräfte abseits des Platzes für Sicherheit sorgen", so Noble.

"Interpol konnte zudem feststellen, dass die beeindruckenden Sicherheitskonzepte und die Vorbereitungen der südafrikanischen Polizei sowie deren Einsatzleiter, National Police Commissioner General Bheki Cele, für die FIFA Fussball-Weltmeisterschaft 2010 durch die volle Unterstützung und Zusammenarbeit aller Parteien noch gestärkt wurden", erklärte der Interpol-Generalsekretär weiter.

"Nach allem, was ich gesehen habe, hat die FIFA keine Mühen gescheut, deutlich zu machen, wie viel Wert sie auf die Unterstützung der südafrikanischen Polizei und die Bemühungen Interpols legt, die Sicherheit für Mannschaften, Besucher und Öffentlichkeit zu gewährleisten."

Interpol seinerseits wird so viele Beamte entsenden wie noch nie zuvor. Ein spezielles Interpol-Team für Großveranstaltungen wird die südafrikanische Polizei vor Ort bei ihren Einsätzen unterstützen.

Mehr zu diesem Thema erfahren

Empfohlene Artikel

FIFA Weltmeisterschaft™

Sicherheitsworkshop für die FIFA WM 2010™

05 Mrz 2010