FIFA Fussball-Weltmeisterschaft Russland 2018™

14 Juni - 15 Juli

FIFA Fussball-Weltmeisterschaft 2018™

Son: "Ich genieße jeden Moment"

© Getty Images
  • Son Heungmin sprach exklusiv mit FIFA.com
  • Er schwärmte von Park Jisung, dem Idol seiner Jugend
  • Son erinnerte sich an die WM 2002 und sprach über Koreas Ambitionen für Russland 2018

Es war einen Monat vor Son Heungmins zehntem Geburtstag, als die Mannschaft der Republik Korea bei der FIFA Fussball-Weltmeisterschaft 2002™ Geschichte schrieb. Bei der ersten WM-Endrunde in Asien übertrafen die Taeguk Warriors sämtliche Erwartungen und setzten sich in den K.-o.-Runden gegen die Schwergewichte Italien und Spanien durch. Erst im Halbfinale gegen die DFB-Auswahl war Endstation.

Son verfiel zusammen mit dem ganzen Land dem Fussballfieber und der grenzenlosen Begeisterung für die koreanischen Stars wie Hong Myungbo, Ahn Junghwan und Seol Kihyeon, die unter Trainer Guus Hiddink beispiellose Erfolge feierten und das ganze Land in ihren Bann zogen. Unter diesen Helden des Jahres 2002 war einer, der Son ganz besonders begeisterte, nämlich Park Jisung.

"Er ist immer noch der beste Spieler, den Korea je hatte. Und er ist immer noch mein Idol", so der Stürmer von Tottenham Hotspur im Exklusivgespräch mit FIFA.com.

Neun Jahre nachdem er das Idol seiner Kindheit bei der FIFA Fussball-Weltmeisterschaft Korea/Japan 2002™ so intensiv bewundert hatte, stand Son als Nationalspieler an der Seite seines großen Vorbilds auf dem Spielfeld. Und er trat auch in seiner Vereinskarriere in die Fußstapfen des Stars von Manchester United, als er ebenfalls den Weg in die englische Premier League ging.

Mittlerweile hat sich Son als Starspieler der Taeguk Warriors fest etabliert. Er traf sich mit FIFA.com zu einem ausführlichen Gespräch über sein Leben in London, seine Erinnerungen an die FIFA Fussball-WM 2002™ und die Ambitionen der Republik Korea in einer schweren Gruppe bei der bevorstehenden WM-Endrunde in Russland.

FIFA.com: Es ist jetzt 16 Jahre her, dass die Republik Korea die FIFA Fussball-Weltmeisterschaft 2002™ ausrichtete, bei der die Taeguk Warriors das Halbfinale erreichten. Welche Erinnerungen haben Sie an dieses Turnier? Wie sehr wurden Sie persönlich dadurch inspiriert?
Son
: Ich habe sehr viele und sehr schöne Erinnerungen an dieses Turnier. Ich habe die Spiele im Fernsehen verfolgt und weiß noch genau, wie nach dem Elfmeterschießen gegen Spanien im Viertelfinale alle völlig aus dem Häuschen waren. Wir konnten es gar nicht glauben! Wir waren unglaublich aufgeregt, unsere Mannschaft bei der WM zu sehen. Alle trugen 2002 rote Trikots, ich natürlich auch!

Was ist ihre schönste Erinnerung an die Republik Korea bei diesem Turnier?
Ein Spiel gegen Italien oder Spanien zu bestreiten und auch noch zu gewinnen, ist alles andere als eine leichte Angelegenheit. Sicher, wir hatten den Heimvorteil, und wir haben unsere Sache extrem gut gemacht. Ich kann mich gar nicht für einen einzigen Moment bei dieser WM entscheiden,  denn jeder Moment 2002 war einfach fantastisch.

Wer war in Ihrer Kindheit Ihr großes fussballerisches Idol?
Es waren viele Spieler beteiligt, aber für mich war es Park Jisung. Als ich jung war, wurden viele Spiele der Premier League in Korea im Fernsehen gezeigt, vor allem von Manchester United, weil er ja dort spielte. In dieser Zeit hat er viele Titel gewonnen. Er ist immer noch der beste Spieler, den Korea je hatte. Und er ist immer noch mein Idol.

Wie war es, als Sie dann schließlich selbst in der Nationalmannschaft an seiner Seite gespielt haben?
Ich konnte es kaum glauben! Ich war gerade 18 Jahre alt, als ich mit ihm beim AFC Asien-Pokal 2011 in Katar gespielt habe. Als ich aufwuchs, hatte ich ihn immer im Fernsehen gesehen, und nun stand ich dort und trainierte mit ihm zusammen. Man konnte unglaublich viel von ihm lernen. Er war sehr professionell. Ich habe ganz genau zugeschaut, was er gemacht hat, was er aß, wie lange er schlief. Er war sogar mein Zimmergenosse, aber ich habe mich kaum getraut, mit ihm zu sprechen, weil ich einfach zu schüchtern war! All das werde ich niemals vergessen. Das sind einfach unglaubliche und einmalige Erinnerungen. Wir stehen bis heute in Kontakt. Er ist nicht einfach nur ein großartiger Fussballer sondern auch ein toller Mensch.

Sie haben an der FIFA Fussball-Weltmeisterschaft Brasilien 2014™ teilgenommen. Wie war ihre erste WM-Teilnahme?
Ich war sehr stolz darauf, dass ich mein Land [bei der Weltmeisterschaft] vertreten durfte. Alle Fussballer warten vier Jahre darauf, bei einer WM zu spielen, aber nicht viele bekommen tatsächlich die Gelegenheit dazu, denn die Qualifikation ist sehr schwer. Ich habe die Erfahrung 2014 in Brasilien gemacht und ich weiß, wie schwer es ist. Wir müssen bereit sein. 2014 hatten wir viele junge Spieler dabei und kaum welche, die schon WM-Erfahrung hatten. Es ist halt etwas völlig anderes, in der [heimischen] Liga oder bei einer WM zu spielen. Als Mannschaft müssen wir bereit sein.

Schweden, Mexiko und Deutschland sind in der Gruppenphase die Gegner. Was sagen Sie zu dieser WM-Gruppe?
Wir haben eine schwere Gruppe. Jede Gruppe ist hart. Schweden ist besser als wir, Mexiko ist besser als wir, und Deutschland ist erst recht besser als wir. Trotzdem wollen wir natürlich gewinnen, wenn wir spielen. Niemand will verlieren. Beim Fussball spielen immer elf gegen elf. Sicher bedeutet die Klasse einen Unterschied, doch dafür müssen wir eben mental noch besser vorbereitet sein als alle anderen.

Ist es für die Republik Korea das Ziel, die Gruppenphase zu überstehen?
Natürlich will ich ja sagen, aber beim Fussball gibt es nicht einfach nur 'ja' und 'nein'. Wenn wir gut spielen und jeder für jeden einsteht, warum nicht? Ich hoffe, dass wir durchkommen. Natürlich ist es eine schwere Gruppe, doch ich glaube an mein Land. Ich bin stolz auf mein Land und stolz auf meine Teamkameraden. Ich denke, dass wir es schaffen können, aber wir müssen bereit sein.

Wie gefällt Ihnen das Leben in England und dass Sie in der Premier League für Tottenham Hotspur spielen?
Es war schon immer mein Traum, in der Premier League zu spielen und ich finde es auch jetzt noch traumhaft. Ich kann kaum glauben, dass ich tatsächlich hier spiele. Ich fühle mich in London wirklich sehr wohl. Das ist die großartigste Stadt der Welt. Ich genieße es, zum Training zu fahren und mit unglaublichen Spielern zu trainieren. Ich genieße es, im Wembley-Stadion zu spielen und zu Auswärtsspielen zu fahren. Ich genieße jeden einzelnen Moment. Wenn ich schlafen gehe, denke ich manchmal, dass das alles ein Traum ist. In der Premier League zu spielen, davon habe ich als kleiner Junge geträumt. Es ist unglaublich.

Haben Sie sich in der Premier League als Spieler weiter entwickelt und verbessert?
Ich habe mich bei vielen Aspekten verbessert, physisch ebenso wie mental. Auch meine Spielweise hat sich sehr verändert. Ich bin der Führung bei Tottenham dankbar. Man hat mich hier nochmal eine Stufe besser gemacht, als ich in der Bundesliga war. Die Trainingseinheiten sind wirklich hart, aber sie haben mir geholfen, mich als Spieler zu verbessern, wenn ich für die Spurs oder für mein Land auf dem Platz stehe.

Mehr zu diesem Thema erfahren

Empfohlene Artikel

FIFA Fussball-Weltmeisterschaft 2018™

Ki: Gegner werden Son fürchten

09 Apr 2018

FIFA Fussball-Weltmeisterschaft 2018™

Gruppe F: Außer Deutschland kein klarer Favorit

01 Dez 2017