Geschichte
Spartak Moskau gilt als "Team des Volkes" und gehört zu den beliebtesten Fussballklubs Russlands. Doch seit seiner Gründung im Jahr 1922 musste der Klub ohne eigenes Stadion auskommen. Das Team hat Heimspiele bereits in den Stadien von Dynamo und Lokomotive Moskau sowie im Luzhniki-Stadion und in der Khimki-Arena knapp außerhalb Moskaus und sogar in Jekaterinburg bestritten.

Im Sommer 2010 begann Spartak auf dem Gelände eines früheren Flughafens in Tushino mit der Errichtung eines eigenen Stadions mit 45.000 Sitzplätzen. Das erste Spiel im neuen Spartak-Stadion fand am 5. September 2014 statt. Spartak trennte sich dabei mit einem 1:1-Unentschieden von Crvena Zvezda. Außerdem fanden bereits 2017 Spiele des FIFA Konföderationen-Pokals im Spartak-Stadion statt.

Design
Das Erscheinungsbild des Spartak-Stadions erfüllt die Fans mit großem Stolz. Die Fassade ist mit rautenförmigen Elementen verkleidet, die das Logo von Spartak repräsentieren. Die farbliche Gestaltung der Fassade kann verändert werden, je nachdem, welches Team hier spielt. Bei Spartak-Spielen ist das Stadion rot-weiß, bei Partien der Nationalmannschaft erstrahlt es in den Farben der russischen Fahne. Das Stadion beherbergt auch das Museum, den offiziellen Fanklub und den Souvenirshop von Spartak Moskau. In der Nähe wurde eine neue Metro-Station eröffnet.

Vermächtnis
Nach dem Ende der FIFA Fussball-Weltmeisterschaft Russland 2018™ wird um das Spartak-Stadion herum ein neues Wohnviertel entstehen.

Name des Stadions: Spartak-Stadion 
FIFA WM-Stadt: Moskau
Projekt: Stadion-Neubau
Gesamtkapazität:: 45.000 Plätze*
Standort: Tushino
Eröffnung: Juli 2014
Heimmannschaft: FC Spartak Moskau

*Die Zahl oben zeigt die erwartete Bruttokapazität für dieses Stadion im fertigen Zustand an. Bitte beachten Sie, dass die offizielle Kapazität des Stadions für die FIFA Fussball-Weltmeisterschaft Russland 2018™ aufgrund von spezifischen Anforderungen und Konstruktionen niedriger sein wird.