Im brasilianischen Bundesstaat Ceará begeistern sich die Fussball-Fans vor allem für zwei Vereine der Hauptstadt Fortaleza: SC Ceará und EC Fortaleza. In der Stadt gibt es nun einen neuen Fussball-Tempel, in dem die Fans sowohl die Klassiker als auch Partien des FIFA Konföderationen-Pokals 2013™ und der FIFA Fussball-Weltmeisterschaft 2014™ zu sehen bekommen werden.

Das 1973 erbaute Estádio Governador Plácido Castelo, besser bekannt unter dem Namen Castelão, wurde vollkommen umgebaut und bietet nun 60.342 Zuschauern bequem Platz. Die Arena bekommt ein unterirdisches Parkhaus mit 1.900 Plätzen und wird beispielsweise über Logen, einen VIP-Bereich, einen Pressesektor, eine Mixed Zone und vollständig renovierte Kabinen verfügen. Sämtliche Sitze sind von einer Überdachung geschützt, selbst die Plätze im Unterrang in unmittelbarer Spielfeldnähe.

Ebenfalls ändern wird sich die Verkehrsanbindung des Estádio Castelão. Der Bau von vier Omnibuskorredoren, einer modernen Elektrostraßenbahnlinie (VLT - Veículo Leve sobre Trilhos) sowie zwei Metrostationen erleichtert den Fans die Anreise, sowohl zum Besuch der Fussballspiele als auch zu den Restaurants, Kinos, zum Hotel und zum Olympiazentrum, die Bestandteil des Komplexes sein werden.

All dies sowie die große Vorfreude der Fans sollten das Castelão bei den beiden Großveranstaltungen der Jahre 2013 und 2014 zu einer der stimmungsvollsten Arenen machen. Bei der FIFA Fussball-Weltmeisterschaft™ wird die brasilianische Seleção hier ihr zweites Gruppenspiel bestreiten und kann sich der frenetischen Unterstützung der Fans gewiss sein. Schließlich war die Stimmung an diesem Spielort bereits im März 2002 hervorragend, als Stürmerstar Ronaldo im Vorfeld der WM in Korea/Japan auf das Spielfeld zurückkehrte.

Spiele

zu Ihrer Zeit wechseln