Wolga-Zone

"Keine andere Stadt an der Wolga, so scheint es, macht einen so starken und mächtigen Eindruck auf den Besucher wie Nischni Nowgorod." (Vladimir Giljarovsky)

  • Gründung: 1221
  • Bevölkerung: 1.278.800
  • Entfernung zu Moskau: 425 km

Nischni Nowgorod entwickelte sich im 19. Jahrhundert aufgrund seiner vorteilhaften Lage an der Wolga zu Russlands wichtigstem Handelszentrum. Es ist eine der traditionsreichsten und schönsten Städte Russlands. Die jährlichen Messen lockten die Händler des Landes in die Stadt und brachten großen Wohlstand.

Nischni Nowgorod und sein Kreml befinden sich in malerischer Lage auf den Hügeln an der Wolga. Der Kreml aus dem 16. Jahrhundert ist von einer zwei Kilometer langen Backsteinmauer und 13 Wachtürmen umgeben. Er befindet sich auf einer Erhebung und bietet einen atemberaubenden Blick auf die Stadt am Fluss. Nischni Nowgorod wurde in die Liste der 100 Städte des UNESCO Welterbes aufgenommen.

Die Stadt zählt heute 1,28 Millionen Einwohner und ist nach wie vor ein wachsendes industrielles und kulturelles Zentrum Russlands.