Lehmann: "Fussball lehrt uns Toleranz"
© Getty Images

Über 2,5 Millionen Follower verfolgen täglich das Fussball-Geschehen über die offiziellen Twitter-Kanäle von FIFA.com. Ob in Englisch, Deutsch, Spanisch, Portugiesisch, Französisch oder Arabisch - die Fans sind dank des "Gezwitschers" immer auf dem Laufenden, was sich auf der offiziellen Website des Fussball-Weltverbandes FIFA gerade tut.

Im Vorfeld des UEFA Champions League-Viertelfinalduells zwischen dem FC Arsenal und Bayern München am Dienstagabend bot FIFA.com den Fans nun eine ganz besondere und exklusive Chance: sie konnten ihre Fragen an den ehemaligen deutschen Nationaltorhüter Jens Lehmann, der zwischen 2003 und 2008 fast 150 Mal zwischen den Pfosten der Gunners stand, stellen.

Einen Tag vor dem deutsch-englischen Aufeinandertreffen in Europas Königsklasse war es dann soweit: Lehmann übernahm kurzzeitig das Ruder auf dem deutschen und englischen Twitter-Kanal und nahm sich ausreichend Zeit, um sich den zahlreichen Fragen der Fans aus aller Welt zu widmen.

@africanplato wollte beispielsweise wissen, wie weit Arsenal in dieser Saison in der Königsklasse kommen kann. "Der FC Bayern ist eine große Herausforderung, weil die Münchener sehr stark sind. Wenn Arsenal das schafft, ist das Halbfinale durchaus drin", antwortete Lehmann. Einen klaren Favoriten in diesem Duell gäbe es nicht, gab der Ausnahme-Torhüter (61 Länderspiele) auf die Frage von @bergemannw zu Protokoll, "wobei Bayern die bessere jüngste Historie im Wettbewerb hat."

An seine Zeit in England hat der inzwischen 43-Jährige nur gute Erinnerungen - vor allem an eine Saison, wie ihm @tandeaaann entlocken konnte: "Von der historischen Bedeutung war der Triumph in der Meisterschaft 2004 am besten, weil wir da nicht verloren haben."

Insgesamt sei aber das UEFA-Pokal-Endspiel 1997, als er mit Schalke 04 im Elfmeterschießen den Titel holte, sein Lieblingsspiel gewesen, "da wir gegen Inter Mailand großer Außenseiter waren." Lehmann parierte damals einen Elfmeter.

Aber natürlich drehten sich die Fragen nicht nur um Lehmanns Vereinskarriere, sondern auch um seine Erfolge in der deutschen Nationalmannschaft. Vor allem das Elfmeterschießen im Viertelfinale der FIFA WM 2006™, in dem er gegen Argentinien vor jedem gegnerischen Schützen einen Zettel herauskramte, dürfte Fussball-Fans unvergessen bleiben.

@petrick_hc sprach Lehmann noch einmal darauf an, um die Gründe dieses Zettels in Erfahrung zu bringen. "Weil ich älter geworden bin und ich mir das nicht mehr so gut gemerkt habe wie noch 1997, als wir mit Schalke den UEFA-Pokal holten", antwortete Lehmann mit einem Augenzwinkern.

Doch auch die Beziehung zu seinem damaligen Rivalen ums deutsche Tor, Oliver Kahn, war Thema im Twitter-Interview. Diese habe sich seit den Karriereenden der beiden Keeper normalisiert, wie der gebürtige Essener, der in Italien, Deutschland und England die Meisterschaft holte, @sivanjohn verriet.

Seit seinem Rücktritt 2010 vermisse Lehmann vor allem das regelmäßige Training (Frage von @Blashina). Und was er in Zukunft machen werde, da werde er "im Sommer eine Entscheidung treffen". Zumindest in diesem Punkt gab sich der angehende Fussball-Trainer ein wenig geheimnisvoll.

Und hier weitere Fragen bzw. Antworten des Twitter-Interviews mit Jens Lehmann:

@FCMessi88: Ist Ihrer Meinung nach Lionel Messi der beste Fussballer? Was sind die stärksten drei Klubs/Nationalmannschaften?
Ja, aber ich würde ihn gerne einmal in England spielen sehen. Spanien, Deutschland und Italien. Barcelona, Manchester United und Bayern.

@Blashina: Wer ist Ihr absoluter Lieblingspieler?
Van Persie finde ich stark. Ronaldo ist gut, Messi, Iniesta oder Lahm auch. Die drei Schillerndsten sind van Persie, Ronaldo und Messi.

@kapdmessi10: Wer ist derzeit der beste Torhüter?
Man muss der Beste sein, wenn die Endspiele kommen. Da war letztes Jahr Petr Cech. Derzeit sehe ich Neuer und Cech vorn.

@petrick_hc: Ist Manuel Neuer besser als Sie? Warum?
Das ist schwer zu sagen. Er hat jedenfalls noch genug Jahre vor sich, um das zu beweisen.

@ozair7: Wer ist der stärkste Stürmer, gegen den Sie jemals gespielt haben?
Da waren viele dabei. Der Brasilianer Ronaldo, Lionel Messi, Rudi Völler, Didier Drogba oder Ruud van Nistelrooij.

@agungsugiarto: Was halten Sie vom Wechsel von Robin van Persie von Arsenal zu Manchester United?
Sehr bedauerlich für Arsenal. Er hat entsprechend seines Alters einen Schritt gemacht, der vernünftig war und finanziell gerechtfertigt ist.

@Etherington_14: Welchem Ihrer früheren Klubs sind Sie am meisten verbunden?
Das ist Arsenal, weil ich im Moment dort meinen Trainerschein mache.

@GlobalGoone: Würden Sie gerne irgendwann einmal den FC Arsenal trainieren?
Zum jetzigen Zeitpunkt kann ich das noch nicht beantworten, weil ich Arsène Wenger sehe, der unheimlich viel Zeitaufwand betreibt.

@Adebisiadeyink7: Wer war Ihr Vorbild, als Sie ein Kind waren?
Zu meiner Zeit war Toni Schumacher einer der Größten. Er war der Torwart, den ich gut fand.

@chrisdias99: Welche Techniken haben Sie, um Elfmeter zu halten?
Konzentrationsfähigkeit, Reichweite und gutes Timing beim Absprung

@SirCoucou: Welche Tipps können Sie Jugendlichen geben, die auch Profifussballer werden wollen?
Lange zur Schule gehen. Versuchen, schnell zu denken sowie schnell das Spiel zu erfassen und dazu hart trainieren.

@sfw_tweets: Wie kann der Fussball die Welt verbessern?
Der Fussball lehrt einen Toleranz. Das sollten alle Menschen umsetzen.